Die Kindersitzprofis bekommen mit „MiniMe“ im Landkreis Esslingen neuen Zuwachs. Mit uns im Gespräch ist die Inhaberin Jasmin Pantas.

Was war ausschlaggebend für Dich, Kindersitze zu verkaufen?

kindersitzprofis-minime-kindersitzeAusschlaggebend für mich war mein „Problemauto“. Beim Kauf meines Kombis habe ich über die Kindersitzfrage nicht nachgedacht, weil ich davon ausgegangen bin, dass alle Kindersitze auf die Rückbank passen. Von wegen! Es hat sich herausgestellt, dass meine Rücksitzbank eine ganz komische Neigung besitzt. Diese hat dazu geführt, dass meine Tochter, sobald sie in ihrer Babyschale eingeschlafen war, mit dem Kopf nach vorne gekippt ist, was sehr gefährlich ist. Drei Babyschalen später habe ich dann die i-Level gefunden, mit der meine Kleine und ich sehr zufrieden sind.

Durch die Suche nach der passenden Babyschale ist mir erstmals bewusst geworden, dass Autos unterschiedliche Rücksitzbänke haben, die meist nicht so kindersitzfreundlich sind, wie man annimmt. Als ich dann auch noch keine Fachberatung für Reboarder in Stuttgart und Esslingen gefunden haben, habe ich scherzhalber angefangen zu sagen, dass ich jetzt ein Fachgeschäft eröffnen muss. Das habe ich am Ende auch getan und ich bin sehr glücklich über diese Entscheidung.

Was waren für Dich Gründe, ein Kindersitzprofi zu werden?

kindersitzprofis-minime-kindersitzeIch habe recherchiert, was es für Möglichkeiten gibt. Dabei bin ich auf die Kindersitzprofis gestoßen. Ich wollte einfach einem Verbund angehören, der ausschließlich Kindersitze verkauft, die einen hohen Sicherheitsstandard haben und danach schauen, dass die Kinder möglichst lange rückwärtsgerichtet fahren. Die Sicherheit der Kinder steht für mich immer an erster Stelle und das tut sie bei den Kindersitzprofis auch. Diese gemeinsame Grundbasis habe ich gesucht und bei dem Netzwerk auch gefunden.

Ein großer Vorteil der Kindersitzprofis und somit auch ausschlaggebend für mich war, dass ich meinen eigenen Laden mit Namen eröffnen konnte. Das war bei anderen Franchiseangeboten nicht möglich. Ein weiterer Vorteil ist natürlich die Strahlkraft der Kindersitzprofis, da sie in  der Branche einen guten Namen haben, wodurch man gleich einen ganz anderen, viel höheren Stellenwert hat. Außerdem funktioniert der Austausch in der WhatsApp-Gruppe zwischen den Fachhändlern wirklich super. Innerhalb kürzester Zeit erhalte ich so von den anderen Mitgliedern eine Antwort bei aktuellen Fragen oder Problemen und muss nicht ewig auf eine Information warten.

Hast Du eine bestimmte Vorstellung, wie es als Kindersitzprofi werden wird?

Nicht wirklich. Ich kann nur so viel sagen: Es wird spannend. Vor allem die ersten Wochen nach der Neueröffnung werden zeigen, wie die Kunden auf uns, als neuen Kindersitzprofi im Landkreis Esslingen reagieren. Ich bin aber positiv gestimmt und hoffe, dass ich den Kunden mein erlangtes Wissen weitergeben kann.

Was erwartet den Kunden bei einem Besuch in Deinem Geschäft?

kindersitzprofis-minime-ladenbild-tragenZuerst einmal eine möglichst stressfreie Ankunft. Auf hauseigene Parkplätze vor dem Geschäft bin ich besonders stolz. Das war mir bei der Wahl des Ladens sehr wichtig. So können Eltern gemeinsam mit Ihrem Nachwuchs in Ruhe vor der Türe parken und ich kann problemlos Kindersitze probeeinbauen.

Unser Sortiment besteht natürlich nicht nur aus Kindersitzen und Reboardern. Neben Kinderoveralls, Schnullerketten, Holzspielzeug gibt es auch Tragehilfen und Tragejacken – auch für die „Herren der Schöpfung“. Meinem Mann und mir ist in der Planungsphase für „MiniMe“ aufgefallen, dass es im Bereich Tragejacken für Männer nur sehr wenig gibt.  Das möchten wir gerne ändern, denn es gibt mittlerweile viele Väter, die ihren Nachwuchs herumtragen.

Der Blick in die Zukunft – was planst Du für die kommenden Jahre?

Ich finde, es gibt bei der Sicherheit der eigenen Kinder nichts Schlimmeres, als fehlinformiert ein Produkt zu kaufen.  Deshalb möchte ich in Zukunft Seminare, Workshops und Infoabende veranstalten, bei denen Eltern aufgeklärt werden. Hier zeigen wir, worauf es beispielsweise bei Kindersitzen oder Tragejacken ankommt. Im Moment freue ich mich aber auf alle Kunden, die ich beraten darf. Ich möchte einfach meinen ganz persönlichen Teil dazu beitragen, dass Kinder sicher in Sitz und Auto unterwegs sind.

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Babystübchen & Windel-Design-logo

Im Blog

wir stellen vor: Babystübchen & Windel-Design

Wir stellen vor: Babystübchen & Windel-Design. Der Babyladen in Erlangen bietet Eltern ein „Rundum-Sorglos“-Paket. Im Gespräch mit uns sind die Geschäftsführerinnen Martina Frisch und Andrea Leprich.  →

kindersitzprofis-natürlich-familie-logo

Im Blog

wir stellen vor: Natürlich Familie

Im Geschäft „Natürlich Familie“ in Trier gibt es jetzt auch Kindersitze und Reboarder. Im Gespräch mit uns sind die Inhaberin Michelle Kasper und Danny Reeves, der Projektleiter für Kindersitze und Kinderwagen.   →

kindersitzprofis-familienzone-logo

Im Blog

wir stellen vor: familienzone

Familienzone: Der neue Laden ist eine Bereicherung für Nordhessen. Die Geschäftsführer Marika Ehrhardt und Till Penrod sind im Interview mit uns.  →

Hinterlasse einen Kommentar