Familienautos. In den letzten Jahren rückten die Pampersbomber mehr und mehr in den Fokus der Automobilhersteller. Was allerdings macht ein Familienauto überhaupt aus und bekommen Eltern dort wirklich Kind und Kegel unter wie die Fahrzeugindustrie uns das verspricht?
Beim ersten Kind ist die Welt noch in Ordnung: Die Babyschale passt wunderbar ins Auto und auch später gelingt es spielend, einen Reboarder oder Folgesitz im Auto zu installieren. Doch Achtung: Spätestens mit dem dritten Kind oder dann, wenn Mama oder Papa noch zwischen die beiden Geschwister auf die Rückbank passen sollen, entpuppt sich das vermeintliche Familienauto schnell als Spielverderber.

Drei Kindersitze auf der Rückbank?

Autobild, der Schweizer Automobilclub TCS, der ADAC – sie alle haben zahlreiche Kleinwagen, Limousinen und klassische Familienkutschen auf die Frage hin getestet, ob drei Kindersitze auf die Rückbank passen. Das Ergebnis ist ernüchternd: Es ist nicht die Regel, sondern fast schon eine Ausnahme, wenn drei Sitze nebeneinander in ein Auto gehen.

Hier finden Sie umfassende Tabellen zu getesteten Fahrzeugen:
Autobild – Drei Kindersitze auf der Rückbank (Komplettversion kostenpflichtig)
TCS – Test von Familienfahrzeugen (pdf-Download)
Drei Kindersitze auf der Rückbank? (ADAC – aktualisiert 03/2018)

Einige Gründe dafür erläutern wir im Folgenden.

Boden- und Staufächer

Es ist schwierig, einen passenden Familienwagen zu finden, wenn Reboarder oder Babyschalen mit Isofixbasis und Fuß im Spiel sind. Der Einbau eines Kindersitzes mit Stützfuß ist nicht überall erlaubt – die sonst praktischen Staufächer im Fahrzeugboden werden schnell zur Stolperfalle. Während der eine Hersteller das Füllen des Bodenfachs erlaubt und dafür von Haus aus eigene Füllklötze anbietet, gestatten einige andere Automobilhersteller den Einbau eines Kindersitzes mit Fuß nicht auf einem Staufach – und zwar auch dann nicht, wenn es gefüllt werden würde. Oftmals variiert das Handbuch hier auch je nach Baujahr oder Ausstattung des Fahrzeugs.
Und auch die Kindersitzhersteller sind sich uneinig: Bei einem Sitz darf der Standfuß nur ins Fach selbst, beim anderen muss das Fach gefüllt werden, der dritte erlaubt generell keine Platzierung um ein Staufach herum. Sollten Sie ein solches Fahrzeug mit Bodenfächern fahren, sehen Sie deshalb unbedingt in das Handbuch Ihres Autos und auf die Typenliste Ihres Sitzes, um sicherzugehen, dass Ihre Kindersitz-Auto-Kombination so erlaubt ist.

Keine drei vollständigen Sitze auf der Rückbank

Der Mittelplatz der Rückbank stellt sich häufig als problematisch heraus. In einzelnen Fahrzeugen ist der Einbau eines Kindersitzes an der Stelle beispielweise generell nicht erlaubt (auch hier bringt ein Blick in die Betriebsanleitung Ihres Autos Aufschluss), in wiederum anderen Autos dürfen Sie hier Sitze einbauen, der Sitz ist allerdings vielleicht zu schmal für einen Kindersitz oder zumindest für den Sitz, den Sie bereits gekauft haben. Manchmal passen drei Kindersitze knapp nebeneinander, die jeweiligen Gurtschlösser sind aber nicht mehr erreichbar.

Unsere Händler sprechen in solchen Situationen vom Kindersitz-Tetris, für das meist viel Geschick, oft besondere Erfahrung und Wissen um die Breite von Kindersitzen und hier und da auch Glück oder die richtige Idee vonnöten ist, damit Eltern am Ende glückselig sagen können: „Juhu, das passt endlich!“

Notsitze, Drehsitze und sonstige Ausnahmen

Insbesondere bei 7-Sitzern besteht nicht selten das Problem, dass auf die Sitze in Reihe 3 keine Kindersitze gestellt werden dürfen. Die Gründe dafür sind unterschiedlich – bei einem Auto scheitert es am Platz zur Reihe davor, beim anderen daran, dass die Sitze zu schmal sind. Auch bei Drehsitzen wie z. B. im Multivan handhaben die Hersteller die Zulassung von Kindersitzen auf dem gedrehten Sitz unterschiedlich und vielmals sind sich Auto- und Kindersitzhersteller uneins.
Kabeltunnel, zu weiche Böden, um Stützfüße fest aufstellen zu können, zu kurze Gurte – es gibt diverse Missstände in Fahrzeugen, an die Sie vor dem Auto- oder Kindersitzkauf nicht im geringsten gedacht haben und sich hinterher gegebenenfalls ärgern. Oder kurz: Nicht jedes Auto, das Ihnen als Familienauto verkauft wird, stellt sich als das Raumwunder heraus, für das sie es hielten.

Wie können wir als Kindersitzprofis helfen?

Sie haben das Problemauto – wir (hoffentlich) Ihre Lösung. Unsere Händler vor Ort kennen ihr Sortiment im Schlaf. Sie wissen, worauf es beim Einbau des Sitzes ankommt, welche Kindersitze besonders schmal sind und platzsparend installiert werden können und welche Kombination an Kindersitzen perfekt für Ihre Rückbank ist. Wir studieren gerne mit Ihnen das Handbuch des Fahrzeugs, wir sehen uns die Gegebenheiten im Auto genau an und prüfen für und mit Ihnen, welche Sitze optimal passen. Ganz gleich, ob Sie Drillinge haben, zwei Geschwister möglichst weit voneinander entfernt oder genau nebeneinander platzieren möchten oder den dritten Platz für Ihren Hund oder die Schwiegermutter brauchen: Wir finden eine Lösung.

 

Aktionstage „Drei Kindersitze in einem Auto“

mehrere Kindersitze in einem Auto
Sie wollen sich ansehen, wie Sie spielend leicht zwei, drei oder vier Kindersitze in einem Familienauto unterbringen?

Oder verzweifeln Sie vielleicht an Ihrem eigenen Fahrzeug und den Gegebenheiten in Ihrem Auto?

Besuchen Sie uns und unsere Händler gerne am kommenden Wochenende (27. & 28.11.15). Im Rahmen der Aktionstage „Drei Kindersitze in einem Auto“ halten unsere Partner vor Ort den neuen VW Touran und eine große Auswahl an Kindersitzen von Maxi-Cosi für Sie bereit. So können wir Ihnen am praktischen Beispiel zeigen, welche Kindersitzkombinationen im Auto möglich sind.

Termine und alles weitere zur Aktion finden Sie im Artikel „Aktionstage: Drei Kindersitze auf der Rückbank“.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Am Gespräch teilnehmen 148 Kommentare

  • Karen Bergmann sagt:

    Hallo!
    Auch wir beschäftigen uns gerade mit der Frage, welche Kindersitze dürfen wo im Auto verwendet werden.
    Vielleicht können Sie uns weiterhelfen.
    Wir fahren einen VW Bus T6 mit Einzelsitzen.
    Bisher fuhr unsere 5- jährige Tochter ganz hinten rechts in einem Maxi Cosi Rodifix airprotect.
    Unsere 3- jährige Tochter ganz hinten links in einem BeSafe izi comfort Forward- facing.
    Unsere dritte Tochter (9 Monate) fuhr bisher in einer Babyschale von Emmaljunga auf dem linken mittleren Sitz. Der Autositz war bisher vorwärts gerichtet eingebaut.
    Nun steht für sie der Sitzwechsel an und wir würden sie gerne in den BeSafe unserer 3- jährigen setzen. Wir haben uns vorgestellt, diesen Sitz auf der linken mittleren Position im Auto zu befestigen, den Autositz aber rückwärts einzubauen. So würde sie weiter entgegen der Fahrtrichtung fahren, was wesentlich sicherer sein soll. Ist diese Art des Einbaues erlaubt?
    Für unsere 3- jährige haben wir ebenfalls einen MaxiCosi Rodifix besorgt und haben hier ebenfalls überlegt diesen auf die rechte mittlere Sitzreihe mit gedrehtem Autositz einzubauen, sodass sie ebenfalls rückwärts gerichtet fahren würde. Ist auch diese Variante zulässig?
    Es ist so schwierig darüber Auskünfte zu erlangen. Vielleicht können Sie uns weiter helfen.
    Vielen Dank im Voraus!
    Mit freundlichen Grüßen
    Karen Bergmann

    • Hallo liebe Frau Bergmann,

      grundsätzlich haben Sie recht, der rückwärtsgerichtete Transport ist für Ihre Kinder sicherer. Vorab gilt es allerdings zu klären, ob dies so wie von Ihnen gewünscht möglich ist.

      Als ersten Schritt bitte ich Sie, in die Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs zu schauen, ob es grundsätzlich erlaubt ist, Kindersitze auf den rückwärts gedrehten Einzelsitzen WÄHREND DER FAHRT zu nutzen. VW trifft hier immer wieder unterschiedliche Aussagen.

      Im nächsten Schritt ist dann zu prüfen, was die jeweiligen Sitzhersteller sagen.

      Die Firma BeSafe erlaubt explizit den Einbau Ihres iZi Comforts auf einem entgegen der Fahrtrichtung gedrehten Sitz.

      Auf Seite 26 der Anleitung des Rodifix steht folgender Satz:
      Der Kinderautositz Maxi-Cosi RodiFix im Fahrzeug
      1. Verwenden Sie den Kinderautositz Maxi-Cosi RodiFix nur
      auf einem nach vorn gerichteten Sitz mit einem einrollenden Drei-Punkt-Sicherheitsgurt, der nach ECE R16 oder einer vergleichbaren Norm zugelassen ist. Verwenden Sie KEINEN Gurt mit Zwei-Punkt-Sicherung.

      Demnach ist es nicht erlaubt, den Rodifix auf einem nach hinten gedrehten Einzelsitz zu verwenden. Hier würde es sich grundsätzlich lohnen, nach einem Sitz eines anderen Herstellers zu schauen, mit dem das erlaubt ist. Allerdings ist Ihre Tochter mit 3 Jahren noch sehr jung für einen Sitz mit Dreipunkt-Gurt. Ist sie schon vernünftig genug, jederzeit ruhig und angelehnt sitzen zu bleiben? Nicht mit dem Gurt zu spielen? Und wiegt sie bereits 15kg? Bestünde nicht eventuell die Möglichkeit, die Kleine noch länger in der Babyschale zu lassen und die Mittlere noch im iZi Comfort auf einem gedrehten Sitz fahren zu lassen?

      Sollte VW die Nutzung von Kindersitzen auf gedrehten Fahrzeugsitzen grundsätzlich untersagen, würden wir Ihnen mindestens für die Kleinste zum Kauf eines Reboarder raten. Gern beraten wir Sie hierzu ausführlicher, entweder per Mail oder Telefon, oder, im Idealfall bei einem unserer Kindersitzprofis vor Ort.

      Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen?

      Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

      Viele Grüße,

      Sarah Behrendt

    • Konig sagt:

      Also wir hatten jetzt das selbe problem…hatten vor 4 wochen nen b max gekauft wegen nachwuchs…allerdings werden es nun zwillinge:)
      Also mit 3 kids reicht das schon mal nicht…nun haben wir nen s max aber ist verdammt schwer einen gebrauchten benziner zu finden aber die suche hat sich gelohnt … Absolute kaufempfehlung fur einen s max

  • Kaiser Werner sagt:

    Hallo
    Wir wissen leider auch nicht so recht weiter, weil jeder etwas anderes sagt. Wir fahren einen Mercedes Video Baujahr 2006. Wir wollten gerne einen der zwei Einzelsitze gegen die Fahrtrichtung einbauen und dann einen Maximilian Cosi Tobi oder einen Römer King 2 AMD darauf befestigen. Somit hätten wir ja auch eine Reaboard Lösung da wir kein Isofix im Auto haben. Nun meine Frage wäre das erlaubt? Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort

    • Blognews sagt:

      Hallo Herr Werner,
      entschuldigen Sie die späte Antwort, Ihr Kommentar war versehentlich im Spam gelandet.

      Bitte sehen Sie zunächst im Handbuch zu Ihrem Fahrzeug nach, ob Mercedes für Ihr Auto die Benutzung von Kindersitzen auf den Drehsitzen erlaubt. Wenn dies so ist, dürfen Sie dort den Römer King befestigen; Römer erlaubt den Einbau des Sitzes auf dem Drehsitz. Beim Tobi konnten wir diesbezüglich keinen Hinweis finden, weswegen ich Sie bitten möchte, bei Maxi-Cosi selbst nachzufragen. Der Kundenservice dort hilft Ihnen gerne weiter: http://www.maxi-cosi.de/de-de/service/kontakt.aspx

    • Hallo Herr Werner, nur der Vollständigkeit halber: Es gibt eine Reihe von Reboardern, die sich auch ohne Isofix im Auto installieren lassen. Gerne beraten wir Sie hierzu.

  • Christine ramsl sagt:

    Hallo,
    wir haben einen Opel Zafira B u Zwillinge mit 2 Jahren ( 13 kg schwer ) und eine 7 jährige Tochter.Unsere 7 jährige sitzt in einem Cybex Solution u die beiden Zwillinge in einem Römer .Nun haben wir das Problem das der Cybex nur sehr beschwerlich auf die Rückbank zwischen den beiden Römern passt.Wir aber die ganz hinteren Sitze nicht nutzen können da ja die Römer fest eingebaut bzw. Angeschnallt sind.Wir würden sogar einen Römer austauschen u den Cybex auch.Doch leider finden wir uns in dem Kindersitz Wirrwarr nicht mehr zurecht…vielleicht können sie uns ein paar Alternativen öd schmale Kindersitze empfehlen, damitnwir wieder oefter alle gemeinsam eine Autofahrt unternehmen können.

    Danke Fam. Ramsl

    • Die Kindersitzprofis (K) sagt:

      Liebe Familie Ramsl,
      in welchem Römer-Sitz sitzen Ihre Zwillinge? Stehen diese Sitze in Fahrtrichtung oder rückwärts?

      Wenn in Reihe 2 außen jeweils ein Reboarder eingebaut ist, haben Sie auf dem mittleren Sitzplatz mehr Raum für Ihren Folgesitz. Für den Einbau müssen Sie das Handbuch Ihres Fahrzeugs beachten: Darf auf dem mittleren Platz der 2. Reihe überhaupt ein Kindersitz eingebaut werden?

      Um Sie umfassend beraten zu können, haben wir noch einige Rückfragen zur Einbausituation. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf unserer Hotline (030/81052831, Di bis Fr von 10 bis 17 Uhr) melden, damit wir Sie beim Kindersitztetris unterstützen können.

      • Ramsl christine sagt:

        Liebe Kindersitz Profis,

        die Römer Kindersitze sind vorwärts gerichtet u ohne Isofix. Das eine ist ein Römer King plus u das andere ein Römer Eclipse .
        Lt. Handbuch darf auf dem mittleren Sitz eine Kindersitz Vorrichtung ( Universal tauglich mit drei Punkt Gurt )
        Eingebaut werden.
        Zu den Reboardern: ich finde sie sehr teuer u denke mir das dann unsere grosse Tochter nicht mehr gut in ihren Kindersitz einsteigen kann. Wir wuerden jedoch einen Römer austauschen falls dann mehr Platz vorhanden ist und jedes Kind noch genügend Platz hat u das Anschnallen besser klappt.
        Ich werde versuchen mich am Dienstag oder Mittwoch telefonisch zu melden.
        Da wir ca. 50 km südlich von München wohnen, können wir in keines ihrer Fachgeschäfte fahren.
        Herzlichen Dank im Voraus
        LG
        Fam. Ramsl

        • Die Kindersitzprofis (K) sagt:

          Liebe Frau Ramsl,
          gerne besprechen wir am Telefon, welche Sitze am besten zu ihrer Situation passen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

      • Nadine Z. sagt:

        Hallo,

        Ich versuche mich mal hier einzuklinken,da unsere Situation fast die gleiche ist wie bei Familie Ramsl.

        1 Kind mit 4 Jahren sitzt aktuell Auf einen Cybex M Solution. Unsere Zwillinge aktuell noch in ihren maxi cosi Schalen. Das passt gerade so hinten nebeneinander. Ich überlege jetzt schon manchmal,welche Sitze denn ggf. später nebeneinander passen könnten und bin dann auf den Beitrag gestoßen. Leider haben Sie das Thema dann ja weiter telefonisch besprochen. Aber vielleicht haben Sie aus dem März ja noch ein Ergebnis im Kopf.

        Wir fahren als Familie ebenso einen Opel Zafira B.

        2 Erwachsene
        3 Kinder (4, 2×1)

        Von unserem Großen haben wir noch den Römer King II, den wir für einen der Zwillinge natürlich verwenden könnten und nur noch einen weiteren Sitz bräuchten. Die Reboarder sind leider zu teuer,auch wenn Sie diese vom Platz empfohlen hatten.

        Vielleicht haben Sie noch eine Idee welche Sitze hier – 3 an der Zahl – nebeneinander passen würden,um nicht gleich ein neues Auto kaufen zu müssen.

        Viele Grüße

        • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

          Hallo Nadine,

          wir Kindersitzprofis sind aus tiefster Überzeugung pro Reboard. Daher kann und werde ich Ihnen leider keinen vorwärtsgerichteten Kindersitz empfehlen. Ja, diese Sitze sind etwas teurer, aber aus Sicht der Sicherheit kommt einfach kein anderer Kindersitz in Frage. Bis zum 4. Lebensjahr ist der Kindernacken viel zu intabil und fragil um bei einem Unfall unverletzt hervorzugehen. Bitte überdenken Sie Ihre Entscheidung der Fahrtrichtung noch einmal. https://www.kindersitzprofis.de/reboarder-warum-rueckwaerts/

  • Mareike sagt:

    Guten Abend! Wir haben einen Renault Grand scenic und haben ein 3 jähriges Kind und Zwillinge mit fast 1 Jahr nun müssen wir bald neue kindersitze holen. Wir wollen die nach vorne gerichtet haben aber welche. Jetzt haben wir ein Kiddy guardian aber der ist oben sehr breit. 3 davon würden nicht passen. Können sie mir sagen welche kindersitze recht schmal sind oder hätten sie eine idee welche 3 kindersitze nebeneinander passen würden. Mir freundlichen Grüßen

    • Die Kindersitzprofis (K) sagt:

      Hallo Mareike,
      wir führen in unserem Sortiment keine nach vorne gerichteten Sitze in der Gruppe 1, weswegen wir keine Empfehlungen für diese Sitze geben können und nicht sagen können, welche davon besonders schmal sind.

      Grundsätzlich ist es so, dass zwei Reboarder und ein Folgesitz oft gut nebeneinander passen, weil sie quasi versetzt stehen (rückwärts, vorwärts, rückwärts) und so weniger platzraubend sind. Wir empfehlen Ihnen deshalb, einen Fachhändler vor Ort aufzusuchen und dort auszutesten, welche Sitzkonstellation in Ihrem Fahrzeug am besten taugt. Gerne können Sie sich mit den Daten Ihrer Kinder (Größe / Gewicht) auch an unsere Hotline wenden (
      (030) 81052831; Di bis Fr von 10 bis 17 Uhr), wo wir Ihnen weitere Vorschläge unterbreiten können.

  • Familie affenbaum sagt:

    Hallo, wir haben einen Opel zafira und bald drei Kinder. Momentan sitzt der 5 jährige im Cybex pallas Mfix und der dreijährige im reboarder, der ihm aber bald zu klein ist. Wir brauchen also einen neuen Sitz für den 3jährigen, bzw 5 jährigen und die babyschale sollte dann auch noch auf die Bank in der 2. Reihe passen.haben Sie dafür eine Idee ?
    Herzlichen Dank

    • Die Kindersitzprofis - Kerstin sagt:

      Liebe Familie Affenbaum,
      leider schreiben Sie nichts zu den Daten Ihres 3jährigen. Können Sie die Maße (Größe & Gewicht) nachreichen?

      Wenn der 3jährige noch in einen Reboarder passt (wir denken an den Axkid Minikid), sollten Sie ihn weiter rückwärts transportieren. Dies gilt insbesondere dann, wenn er noch unter 15 Kilogramm wiegt. Den 5jährigen können Sie in diesem Fall in seinem Folgesitz lassen. Wir raten dazu, den Großen in die Mitte zu nehmen, den 3jährigen hinter dem Beifahrer zu platzieren und das Baby in der Babyschale hinter dem Fahrer.

      Ist einer unserer Händler in Ihrer Nähe? Insbesondere bei drei Kindern bzw. drei nebeneinander zu platzierenden Sitzen auf der Rückbank ist es sinnvoll, vor Ort im Laden zu testen, ob es zum Einen passt und wie praktisch die Platzierung der Sitze auch für die anderen Insassen ist.

  • Iris Wepfer sagt:

    Hi, wow toll diese Seite. hätt ich diese nur 1 Jahr früher entdeckt.
    Wir haben einen Mazda 5, 2007 und zwei Kinder. Also bisher kein Problem… nun überlegen wir ob wir ein 3. Kind wollen. Es stellt sich dabei die Frage ob wir dann ein neues Auto brauchen, ober ob auf die Sitze im Kofferraum Kindersitze zugelassen sind und wenn ja, welche? Können Sie uns da weiter helfen?
    Lg Iris

    • Die Kindersitzprofis - Kerstin sagt:

      Hallo Iris,
      im Mazda 5 passen grundsätzlich auch drei schmale Kindersitze nebeneinander auf die Rückbank. Ob in der 3. Reihe Kindersitze zugelassen sind und welche dies gegebenenfalls sind, können Sie in Ihrem Fahrzeughandbuch nachlesen. Dort wird dies ausgeführt.

      Melden Sie sich gerne, wenn Sie dazu weitere Fragen haben.

  • Mareike Broschinski sagt:

    Hallo, wir haben einen citroen c5 und bekommen noch ein drittes kind. Die beiden großen sind dann 8 und 10. Aktuell sitzen sie in den cybex solution sitzen. Ich finde der große wird da bald Probleme mit der rückenlehne/kopfstütze bekommen. Ist jetzt ganz ausgefahren und passt jetzt so, aber sicher nicht bis er 12 ist. Wäre dann eine sitzerhöhung ohne lehne die Lösung?
    Frage ist halt wir wir alle 3 idealerweise auf die rücksitzbank bekommen. Würde auch neue sitze kaufen. Wo sitzt wer am besten?
    Vg
    Mareike

    • Die Kindersitzprofis - Kerstin sagt:

      Hallo Mareike,
      drei Kinder auf der Rückbank werden im C5 wahrscheinlich nur passen, wenn die beiden Großen außen sitzen und das Baby in der Mitte.

      Sitzerhöhungen ohne Rückenlehne sind nie eine gute Lösung, weil sie keinen Seitenschutz bieten und beim Crash unter dem Po des Kindes wegrutschen können. Seht Euch mal den Diono Monterey2 oder den mXT von Diono an. Beide Modelle passen sehr lang und sind auch für große Kinder gut geeignet. Selbst kleine Erwachsene mit ca. 160 cm passen in diesen Kindersitz gut rein:

      https://www.kindersitzprofis.de/shop/diono-mxt.html

      Könnt Ihr vor Ort im Geschäft testen? https://www.kindersitzprofis.de/kindersitzprofis/ Dort könnt Ihr gut sehen, welche Kombination an Sitzen Euch gut taugt und auch der 10jährige kann probesitzen.

  • Petra sagt:

    Hallo liebe Kindersitzprofis, wir fahren einen Caddy und 2018 kommt das 3. Kind. Die beiden Großen sind dann 3 und 5 Jahre alt und fahren im axkid minikid (reboarder) und im Kiddy Smartfix. Die vorhandene Babyschale ist die Cybex Aton 2 (bisher mit Isofix Base benutzt). Die Babyschale könnten wir ggf. auch durch eine andere neue ersetzen, wenn diese dann besser passen sollte. Die Frage ist jetzt, wie sind eure Erfahrungen, bringen wir alle 3 Kinder sicher unter und wenn ja an welchen Plätzen. Was könnt ihr empfehlen? Vielen Dank und viele Grüße, Petra

    • Die Kindersitzprofis - Kerstin sagt:

      Hallo Petra,
      lieben Dank für die Anfrage.

      Habt Ihr die Aton 2 für beide Kinder benutzt? Cybex empfiehlt den Austausch nach 2 Kindern bzw. nach einer Nutzungsdauer von 2mal ca. 1,5 Jahren: http://blog.cybex-online.com/de/sicherheit/wie-lange-kann-ein-kindersitz-eigentlich-verwendet-werden/

      Da der Caddy relativ eng ist, würden wir empfehlen, den Smartfix in die Mitte zu nehmen und den Minikid und eine schmale Babyschale mit Isofixbase wie z. B. die Pebble Plus oder die Joie i-Gemm auf die andere Seite zu stellen. Das hätte den Vorteil, dass die Gurtschlösser des Smartfix und des Minikids nicht nebeneinander liegen, was einmal die Gefahr birgt, den Reboarder versehentlich abzuschnallen und zum anderen auch ein rechtes Gefummel sein kann.

      Die Staufächer habt Ihr gefüllt, oder?

      • Petra sagt:

        Vielen Dank für die schnelle Antwort! Und sehr beruhigend, dass wir zunächst mit unserem Auto klar kommen 🙂
        Ja, die Staufächer sind gefüllt bzw. aktuell das eine das für den Minikid genutzt wird. Haben aber sogar ne zweite Füllung hier. Danke auch für den Hinweis mit der Nutzungsdauer, dann wird es da wohl einen Austausch geben. Ich fürchte spätestens wenn Kind 2 in die Sitzgruppe 3-12 Jahre und Kind 3 aus der Babyschale rauswächst, reicht das Auto dann nicht mehr. Denn 2 Smartfix und den Minikid werden nicht passen, zumal der Minikid ja nicht in der Mitte montiert werden kann… also schon mal sparen für ein größeres Auto 😉
        Danke und dann sehen uns eure Kollegen im Freudenstadt im Frühjahr zum Babyschalen-Kauf! Viele Grüße Petra

        • Die Kindersitzprofis - Kerstin sagt:

          Hallo Petra,
          schön, dass wir Dir helfen konnten. Das klingt nach einem guten Plan.

          Wir wünschen Dir noch eine entspannte und schöne Schwangerschaft!

          Viele Grüße
          Kerstin

  • FAMILIE Krause sagt:

    Hallo liebes Team,

    zurzeit fahren wir einen VW Touran R-line Bj 08. Unser drittes Kind ist im Februar geboren. Wir hatten ihn bisher immer im Maxi Cosi vorne auf der Beifahrer Seite, da ich den Airbag ausschalten kann. Jedoch ist das keine Dauerlösung. Wir haben für die zwei grösseren jeweils einen Kiddy guardianfix pro. Nun passt kein anderer Sitz in die Mitte. Und die Grössen können sich selber nicht mehr anschnallen da es viel zu eng ist.
    Müssen wir jetzt wirklich ein neues Auto kaufen?
    Vielen Dank im Voraus

    Viele Grüße
    Familie Krause

    • Die Kindersitzprofis - Kerstin sagt:

      Liebe Familie Krause,
      wie groß, schwer und alt sind die beiden älteren Kinder? Benutzen Sie den Guardianfix mit Fangkörper oder bereits in Gruppe 2/3 als Sitzerhöher?

      • FAMILIE Krause sagt:

        Hallo,
        die Grosse wird 6 und der Mittlere ist 4. Wir haben keine Fangkörper mehr.

        Viele Grüße
        Familie Krause

        • Die Kindersitzprofis - Kerstin sagt:

          Haben Sie die Guardianfix-Sitze mit Isofix befestigt? Wenn Sie sie gurten, sind Sie im Platz flexibler, weil Sie sie nach außen „wegschieben“ können und bringen in der Mitte eher eine Schale bzw. einen Reboarder unter. Bitte sehen Sie dazu auch in Ihrem Handbuch nach, ob eine Basisstation mit Stützfuß bzw. ein Reboarder mit Stützfuß in der Mitte erlaubt ist.

          Bei 3 Sitzen auf der Rückbank ist das Anschnallen der Sitze leider häufig ein Problem. Ganz lösen lässt es sich nicht, aber durch mehr Platz etwas verbessern.

          • FAMILIE Krause sagt:

            Ja genau habe beide äußern Sitze mit isofix befestigt, da ich den Gurt auch brauche zum die Kinder anzuschnallen. Okay ich werde das Handbuch mal lesen. Vielen Dank

          • Die Kindersitzprofis - Kerstin sagt:

            Gerne. Sie können den Sitz auch einfach auf die Sitzbank stellen und dann Sitz und Kind mit dem Gurt anschnallen. In diesem Fall fahren Sie die k-fix-Konnektoren in den Sitz ein.

  • Marina sagt:

    Hallo liebe Kindersitzprofis! Wir haben einen Audi A6 Avant Bj. 2003 (ohne Isofix) und bekommen naechstes Jahr unser 3. Kind. Die beiden aelteren sind dann knapp 2 und 3,5 Jahre alt. Das Baby wird in einem Maxi-Cosi Cabriofix mit Basis untergebracht, der mittlere wird den rueckwaerts gerichteten BeSafe Izi Plus uebernehmen, und fuer den aeltesten werden wir nun wohl einen vorwaertsgerichteten Sitz fuer die Mitte brauchen. Haben Sie Vorschlaege fuer ein moeglichst schmales und natuerlich sicheres Modell? Waere notfalls natuerlich auch bereit einen oder beide alte Sitze auszutauschen, ich moechte nur irgendwie 3 Kinder 0/2/3,5 sicher transportieren 🙂

    • Die Kindersitzprofis - Kerstin sagt:

      Hallo Marina,
      bitte prüfen Sie zunächst, ob laut Auto-Handbuch ein Kindersitz in der Mitte erlaubt ist.

      Der Maxi-Cosi Rodifix ist ein schmaler Gruppe 2/3-Sitz, der knapp zwischen die Schale und den Reboarder passen dürfte. Hier finden Sie mehr zu diesem Sitz: https://www.kindersitzprofis.de/shop/maxi-cosi-rodifix-airprotect.html

      Wenn der Sitz passt, sollten Sie ihn so stellen, dass das Gurtschloss auf der Seite der Basisstation der Babyschale ist, damit Sie bzw. Ihr Kind noch gut an das Gurtschloss kommt. Das wird sicherlich einigermaßen frickelig sein.

      In einem Fall wie Ihrem ist es immer ratsam, zum Händler vor Ort zu fahren und dort „Kindersitztetris“ zu spielen. Dort sehen Sie auch sofort, was Ihnen taugt und was vielleicht nicht. Hier finden Sie einen Händler in Ihrer Nähe: https://www.kindersitzprofis.de/kindersitzprofis/

      Viele Grüße und ein schönes Wochenende für Sie!

  • Thomas sagt:

    Guten Tag liebe Kindersitzprofis. Wir besitzen einen alte E-Klasse Kombi ( s211 , Bj 2005) ohne Isofix und stehen nun vor dem Problem wie man dort 3 Kindersitze hereinbekommen wird . Nummer drei ist im Anmarsch und die Kinder sind
    2,5 Jahre alt (und groß!)
    11 Monate alt und
    wird im Februar 2018 geboren.

    Gegenwärtig haben wir einen sehr alten Römer King II , einen Guardian Pro 2 und eine Kiddy Evolution Babyschale.
    Das Auto hat kein Isofix, aber leider in der Mitte hinten eine leichte Erhöhung, wodurch es sehr eng wird.

    Gibt es eine Kombination (ich kaufe lieber einen Sitz neu, anstelle das Auto gleich zu wechseln) die in dem Wagen passen könnte?

    • Die Kindersitzprofis sagt:

      Hallo Thomas,
      danke für Ihre Nachricht! Bei drei Kindersitzen nebeneinander ist in der Regel immer etwas Puzzelei notwendig. Ist es Ihnen möglich einen unserer Partner vor Ort aufzusuchen, sodass Sie dort mögliche Kombinationen mit Ihnen ausprobieren? Hier finden Sie unsere Standorte: https://www.kindersitzprofis.de/kindersitzprofis/
      Sollte eine Fahrt bis zu einem Partner von uns nicht machbar sein, versuchen wir natürlich trotzdem gerne Ihnen auf diesem Weg weiterzuhelfen.
      Viele Grüße

      • Thomas sagt:

        Leider ist keiner wirklich in der Nähe. Der dichteste wäre ca 100km entfernt und auch erst im Januar 2018 geöffnet …

        • Dann versuchen wir mal, Ihnen aus der Ferne zu helfen.

          Bitte schauen Sie als ersten Schritt im Handbuch Ihres Fahrzeugs nach, ob und in welchen Sitzgruppen ein Kindersitz auf dem mittleren Sitzplatz zugelassen ist. Prüfen Sie dabei, ob im Handbuch etwas zu Kindersitzen mit Stützfüßen auf diesem Platz steht.

          Grundsätzlich raten wir im Alter Ihrer Kinder dazu, diese auch über die Babyschale hinaus rückwärtsgerichtet im Auto zu transportieren. Bei einem Aufprall wird hier der Körper des Kindes in den Kindersitz gedrückt und die Aufprallenergie verteilt sich auf den gesamten Körper. In einem vorwärtsgerichteten Kindersitz dagegen wirken sehr starke Kräfte auf den Hals- und Nackenbereich und die schwach ausgeprägte Muskulatur in Kombination mit dem noch überproportional großen Kopf kann diesen schwer halten. Deshalb lautet unsere Empfehlung, Kleinkinder bis zu einem Alter von ca. 4 Jahren rückwärtsgerichtet fahren zu lassen – bis sie alt und groß genug dafür sind, vorwärtsgerichtet mit dem Fahrzeuggurt gesichert zu fahren.

          Ohne die genauen Maße Ihrer Kinder zu kennen wäre eine pauschale Empfehlung, die älteren Kinder auf den beiden äußeren Sitzen in einem gegurteten Reboarder wie dem Britax-Römer Max-Way zu platzieren. Sie können sich diesen gerne in unserem Shop genauer ansehen: https://www.kindersitzprofis.de/shop/britax-roemer-max-way-black-series.html.

          Andere Alternativen wären der Axkid Wolmax oder der Axkid Minikid https://www.kindersitzprofis.de/shop/axkid-minikid.html. Dadurch, dass sie geurtet und rückwärtgerichtet eingebaut werden, können die zwei Sitze relativ weit außen platziert werden, so dass eventuell noch ihre vorhandene Babyschale in der Mitte Platz findet. Alternativ könnten Sie ein schmaleres Modell wie die i-Gemm von Joie https://www.kindersitzprofis.de/shop/joie-i-gemm-i-size.html dort nutzen.

          Auf jeden Fall möchten wir Ihnen dazu raten, keine allzu alten Kindersitze für Ihre Kinder zu nutzen. Das Material ermüdet und die Technik entwickelt sich immer weiter, so dass es hier lohnt, ältere Modelle auszutauschen.

          Gerne können Sie uns auch eine Email an info@kindersitzprofis.de schicken, wenn Sie noch mehr spezifischere Fragen haben.

  • Campo sagt:

    Guten Tag,
    wir haben eine Frage zum Ford Pickup.

    Wir haben einen 5-jährigen Sohn (ca. 1,10 m – 14,5 kg) und Zwillinge im Alter von 1 Jahr (ca. 80-90 cm – 9 kg).

    Was könnten Sie uns hier empfehlen?
    einmal für jetzt und auch für in 1-2 Jahren.

    Über eine Rückmeldung würden wir uns sehr freuen.

    Vielen Dank im Voraus

    • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

      Hallo,

      um die Frage zufriedenstellend beantworten zu können, benötige ich ein paar zusätzliche Angaben: Aus welchem Baujahr ist ihr Ranger? Hatten Sie schonmal in Ihr Boardbuch geschaut, ob auf dem Mittelplatz generell ein Kindersitz zugelassen ist. Von den Bildern, die ich gefunden habe, ist der Mittelplatz nur ein Notsitz, da ist leider sehr oft KEIN Kindersitz gestattet. Dann würde ein Transport von 3 Kindern im Kindersitzpflichtigen Alter auf der Rückbank nicht möglich sein. Aber dafür muss ich ins Boardbuch schauen können, was ich online nur mit dem Baujahr und der genauen Typenbezeichnung kann.

      Prinzipiell ist es bei Ihren Kindern so, dass ich für alle 3 einen rückwärts gerichteten Kindersitz empfehlen würde. Für die Zwillinge auf Grund des Alters, da hier die Empfehlung lautet, bis zum 4. Lebensjahr rückwärts.
      Warum genau führe ich Ihnen etwas umfassender aus: Bei einem Aufprall im rückwärts gerichteten Kindersitz wird der Körper des Kindes flächig in den Kindersitz gedrückt und die Aufprallenergie verteilt sich auf den gesamten Körper. In einem vorwärtsgerichteten Sitz dagegen wirken sehr starke Kräfte auf den Hals- und Nackenbereich. Die Muskulatur ist aber in dem Alter noch recht schwach ausgeprägt, da ja grad mal ein Jahr alt. Dies in Kombination mit dem in diesem Alter überproportional großen Kopf kann zu schweren bis tödlichen Verletzungen führen. Der Nacken schafft es einfach noch nicht, den Aufprall abzufangen. Deshalb lautet unsere Empfehlung, Kleinkinder bis zu einem Alter von ca. 4 Jahren rückwärtsgerichtet fahren zu lassen – bis sie alt und groß genug dafür sind, vorwärtsgerichtet mit dem Fahrzeuggurt gesichert zu fahren. https://www.kindersitzprofis.de/reboarder-warum-rueckwaerts/

      Bei Ihrem großen Sohn ist es etwas schwieriger. Rein vom Alter her ist er schon so weit, in einem Gruppe 2/3 Sitz zu fahren, aber vom Gewicht her, darf er es noch nicht. Diese Sitzkategorie ist erst ab sicheren 15kg zugelassen. Da wir auf Grund der mangelnden Sicherheit grundsätzlich von vorwärtsgerichteten Kindersitze mit 5 Punkt Gurt oder Fangkörper abraten, bliebe auch für ihn nur ein Reboarder.
      Alternativ könnte man bis zum Februar warten. Da kommt von BeSafe ein neuer Kindersitz auf den Markt, der nach UN R129 (i-Size) zugelassen ist, und nur eine Mindeststartgröße erforderlich macht. Und nicht wie bisher, ein Mindestgewicht.
      Das ist der BeSafe iZi Flex Fix, dieser Sitz ist von 100-150cm zugelassen.

      Am besten wäre es, wenn Sie sich an einen unserer stationären Händler wenden und dort mit ihm Tetris spielen und auch die benötigten Zulassungen abklären.

  • Fried sagt:

    Hallo, wir fahren einen Peugeot Partner Tepee mit 3 Einzelsitzen hinten. Haben 3 Kinder (10,8,10 Monate). Die beiden großen fahren im Kidfix auf den Außensitzen, Pebble in der Mitte. Jetzt wird der Pebble zu klein. Wollte den Toni, da er einen Fuß hat und das anschnallen der Kinder gut klappt. Der Gurt passt aber nur haarscharf um den Sitz und hat keinen Spielraum mehr. Anderer Sitz?
    Oder Kidfix der großen ohne Isofix in die Mitte?
    Danke für eure Antwort.

    • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

      Hallo,
      für ein Kind unter 4 Jahren empfehlen wir auf Grund der deutlich höheren Sicherheit einen rückwärts gerichteten Kindersitz. https://www.kindersitzprofis.de/reboarder-warum-rueckwaerts/
      Euer Kind ist erst 10 Monate alt. Demnach hatte auch die Nackenmuskulatur auch erst 10 Monate Zeit sich zu entwickeln und ist noch sehr wenig ausgeprägt. Im Gegensatz dazu ist der Kopf aber bei einem Kind in dem Alter verhältnismäßig groß. Bei einem gesunden 1 jährigem Kind macht der Kopf 20% des gesamten Körpergewichts aus. Das wäre vergleichbar, wenn wir uns einen Medizinball (diese dicken schweren aus Leder) auf die Schultern setzen. Das schafft das Genick eines Kindes einfach noch nicht, wenn es vorwärts fährt. Denn hier wirken bei einem Unfall oder schon einer starken Bremsung extreme Kräfte auf das Kind. In einem vorwärtsgerichteten Kindersitz ist der Oberkörper fixiert, egal ob mit Fangkörper oder 5 Punkt Gurt. Dadurch gehen alle bei einer Bremsung wirkenden Kräfte auf das Genick. Das funktioniert einfach noch nicht.

      In einem rückwärtsgerichteten Kindersitz, einem so genannten Reboarder, verteilt sich die wirkende Kraft flächig über den ganzen Rücken und die Gefahr für schwere Verletzungen ist deutlich geringer. Daher sind auch alle Babyschalen rückwärts gerichtet.

      Meine Empfehlung wäre daher ein passender Reboarder für Euer jüngstes Kind. Je nach Fahrzeugalter ist das beim Partner Tepee durch seine Staufächer etwas komplizierter. Aber in der Mitte ginge es immer. Ein Reboarder bietet zur höheren Sicherheit auch den großen Vorteil, dass so 3 Kindersitze besser nebeneinander passen und die beiden großen Kinder das Kleinste bespaßen können. Einen passenden Reboard-Kindersitz findet Ihr bei unseren stationären Partnern oder in unserem Onlineshop.

  • Janina Balke sagt:

    Guten Tag,

    wir fahren einen T5 Multivan . Unser Sohn (7J.) fährt mit seinem Kiddy Sitz auf einem rückwärts gerichteten Sitz. Geht das überhaupt.

    Lieben Dank im voraus für ihre Antwort

    • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

      Hallo Janina,
      alle Handbücher, die ich vom T5 Multivan bisher in der Hand hatte, haben die Nutzung des gedrehten „Pilotensitzes“ während der Fahrt nicht gestattet. Von daher würde ich Sie bitten, einen Blick in Ihr Boardbuch zu werfen, wie es in Ihrem Fahrzeug der Fall ist. Bei Kiddy ist es oft gestattet, aber ohne die genaue Sitzbezeichnung kann ich dazu nichts definitives sagen. Und das ausschlaggebende Wort hat immer der Fahrzeughersteller und sein Handbuch.
      Es tut mir leid, dass ich Ihnen da keine definitive Aussage geben kann.

  • Hummel sagt:

    Hallo, wir haben einen Skoda Superb zugelassen für drei Kindersitze. Zweimal Isofix.
    Unsere Große ist 3 und 12 kg, der dann Mittlere 1 und 12 kg und das Baby kommt im Juni.
    Wir haben einen Cybex Sirona und einen Kiddyfix und eine MaxiCosi Babyschale.
    Leider geht sich das nicht sus. Haben sie Empfehlungen?

    • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

      Hallo,

      im Superb muss man etwas puzzeln um 3 Kindersitze unter zubringen. Mit den derzeitigen Kindersitzen könnte es leider schwierig werden. Die größte Chance besteht voraussichtlich, wenn der Sitz der Großen soweit möglich in die Mitte gestellt wird. Dann muss man testen, ob der Sirona und die Babyschale daneben passen. Noch größer wird die Chance, wenn Ihr Sohn einen gegurteten Reboarder hat, da dieser etwas flexibler ist und man ihn weiter in Richtung Tür stellen könnte. Bei Isofixsitzen ist das leider nicht möglich.
      Bei 3 Kindersitzen im Fahrzeug empfehlen wir immer einen Besuch beim Fachhändler vor Ort um mit dessen Hilfe die beste Konstellation für Sie zu finden. Dafür kann aber der Erwerb eines neuen Kindersitzes von Nöten sein, oder ein Kind muss auf den Beifahrer.

  • Kathrin Wilderotter sagt:

    Guten Tag, wir fahren einen Volvo XC60 und brauchen für unsere Zwillinge neue Kindersitze der Gruppe 2/3 ab 4 Jahren. Gibt es gute und schmale Sitze, die es ermöglichen, dass evtl unsere Kleinste (gerade geboren) auch noch hinten Platz findet? Besten Dank.

    • Guten Tag liebe Frau Wilderotter,

      wie Sie ja sicher selber schon bemerkt haben, ist die Rückbank des XC60 relativ eng. Haben Sie einen unserer Partner in Ihrer Nähe? Am Besten ist es in einem solchen Fall, verschiedene Kombinationen auszuprobieren. Was zum Beispiel in einem ähnlich engen Auto erstaunlich gut passte, waren Recaro Monza 2 links außen, daneben (in der Mitte) ein Takata Maxi und rechts außen passte dann sogar noch ein Reboarder, also hätte eine Babyschale auch Platz gefunden.

      https://www.kindersitzprofis.de/shop/takata-maxi.html

      Alternativ könnte es auch sein, dass zwei Takata Maxi (die Sitze sind sehr schmal und werden nicht breiter, wenn die Kopfstützen mit der Größe des Kindes mitwachsen und nach oben wandern – im Gegensatz zu anderen Sitzen) nach außen passen und die Babyschale in die Mitte. Ganz genau können wir es Ihnen aber nicht sagen sondern würden in Ihrem Fall zu einem Probeeinbau und einem „Puzzeln“ mit dem Fachhändler vor Ort raten. Einen Überblick über unsere Standorte finden Sie hier: https://www.kindersitzprofis.de/kindersitzprofis/

  • Stefan Bozic sagt:

    Guten tag liebe Kindersitzprofis,

    Wir leben in Kroatien und Deutsch ist nicht meiner muttersprache, also sorry fur die Fehler. Wir haben 2 kinder 5,5 und 3,5 Jahre und im Februar kommt noch ein Baby. Zur zeit fahren wir ein BMW F10 limousine 2014 und haben 2 cybex isofix sitze Juno2fix und Solution Mfix. So wie ich das sehe, hinten wird es gar nicht mit einer baby schale gehen (wir werden den BeSafe iZi modular kaufen). Ich denke daran den BMW zu verkaufen und einen SUV zu kaufen (neuer xc60, Q5,X3,X5 oder GLE). Was denken Sie in welchen dieser Fahrzeuge wurden drei sitze am besten passen? Ich dachte auch die beiden Cybex sitze mit Rodi XP zu ersetzen, denke dass Maxi Cosi schmaller ist oder?
    Haben Sie Empfehlungen fur uns?

    Danke im Voraus, Stefan

    • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

      Hallo Stefan,

      du hast richtig gemerkt, dass es mit eurem jetzigen Auto nicht möglich sein wird, 3 Kinder nebeneinander zu bekommen und vernünftig zu sichern. Welcher SUV jetzt genau zu euch passt, ist aus der Ferne immer sehr schwer zu sagen. Aber zum Beispiel im GLE passt der BeSafe iZi Combi X4 gut, in der Mitte Takata Maxi und außen Recaro Monza Nova. Dann sollte es auch mit dem Modular System gut passen. Zwei Rodifx AP nebeneinander stören sich leider total, davon würde ich abraten. Der Takata Maxi ist auch sehr schmal und sollte dem mittleren Kind daher gut passen.
      Am besten wäre es, wenn ihr bei eurer Autosuche die Kindersitze einfach mal reinstellt und schaut, wie es passt. Dann bekommt man ein gutes Gefühl, ob es gehen könnte. Ich würde versuchen ein Fahrzeug zu finden, was auf der Rückbank 3x Isofix Aufnahmen hat, damit auch die Sitze der großen Kinder gut stehen. Das wird aber bei einem SUV leider recht schwierig.

      Ich hoffe, ich konnte euch trotzdem ein bisschen weiterhelfen.

      • Stefan Bozic sagt:

        Vielen Dank fur Ihre Antwort

        Wie ich dass sehe , muss ich fur die grossen Kinder zwei verschiedene sitze kaufen damit es klappt.
        Wenn ich eine passende Kombination gefunden habe, werde ich mich mit einem update melden.

        Danke nochmals und alles gute im neuen Jahr.

        • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

          es ist zumindest deutlich einfacher, wenn es 2 unterschiedliche Sitze sind, da jeder Sitz etwas anders geformt ist und sie so besser nebeneinander passen.
          Wir freuen uns, wenn wir einen Zwischen- oder gar Endstand der Suche erfahren

  • Stefan Bozic sagt:

    Hallo liebe Kindersitzprofis

    Wir wohnen in Kroatien, sorry fals ich etwas falsch schreibe oder mich ausdrucke.
    Ich habe gestern geschrieben aber leider sehe ich mein Kommentar nicht und deshalb mache ich es nochmal.
    Unsere Situation ist folgende: 2 Kinder im alter vom 5,5 und 3,5 Jahre. Baby kommt im Februar. Auto ist BMW 5 limo aus 2014 und wir haben 2 sitze von Cybex (Juno 2Fix und Pallas Mfix). Fur Baby, wollen wir die BeSafe iZI modular Babyschale kaufen. Wie ich das sehe , wird das nicht in unser Fahrzeug passen. Ich dachte die 2 Cybex mit anderen schmaleren Kindersitzen zu ersatzen (Maxi Cosi Rodi oder Besafe). Ein Fahrezeug wechsel ist auch eine Option, dachte an einen SUV zwischen neuen XC60, Q5, X3, X5 oder GLE? Was denken Sie, welches Auto hat die breiteste Rucksitzbank? Haben Sie irgendwelche Empfhelungen/Kombination fur uns?
    Danke im Voraus

  • Familie Mira & Kai Fels sagt:

    Hallo, wir fahren einen Opel Zafira B von 2008. Momentan sitzen unsere Tochter (wird im Sommer 8 Jahre) und unser Sohn (wird im März 6 Jahre) auf 2 mit Isofix befestigten Brittax Römer Kidfix Sitzen (Universal 15-36 kg) jeweils außen in der 2. Reihe. Nun erwarten wir im Mai noch ein Baby und haben viele Fragen: ob/wie wir einen Babysitz „dazwischengequetscht“ bekommen (zugelassen sind 3 Kindersitze in der 2. Reihe), ob wir dann überhaupt noch an die Gurte rankommen, ob wir das Isofix dann noch verwenden können, ob/wie wir das Baby dann trotzdem mit Sitz herausholen können, wenn es bei der Fahrt einschläft… Oder ob wir eines der älteren Kinder in die Mitte setzen – aber mit welchem Sitz? Mit den jetzigen Sitzen scheint es insgesamt doch recht knapp zu werden, haben wir den Eindruck (noch nicht getestet). Beide großen Kinder sind sehr schlank und schmal, aber trotzdem schon ziemlich „lang“ (die Große ist jetzt schon 125 cm), vielleicht können Sie auch schon bald mit einem schmaleren „nur“ Sitzkissen auskommen? Aber sicherer ist es doch mit Rückenteil, der auch die Köpfe der älteren Kinder schützt? Auch wollen wir möglichst keines der Kinder auf die 2 Klappsitze in der 3. Reihe setzen, weil wir den Platz im Kofferraum eigentlich meist benötigen, vor allem wenn wir noch einen Kinderwagen durch die Gegend fahren. Und auf den Beifahrersitz möchten wir auch keines der Kinder setzen, wenn möglich, sowohl aus Sicherheitsgründen, aber auch weil es für einen Erwachsenen arg unbequem werden würde zwischen den beiden Großen (der Beifahrersitz ist nur für Kinder bis 4 Jahre erlaubt, aber nur “ nur mit Sitzbelegungserkennung und Opel Kindersicherheitssystemen mit Transpondern“ (Zitat Betriebsanleitung)). Welche Sitze und welche Sitzanordnung können Sie empfehlen? Sowohl für die erste Zeit als auch schon für den nächsten Schritt, wenn das Baby die nächste Sitzgröße benötigt? Können Sie den Link zum Shop gleich dazusenden? Mit bestem Dank und besten Grüßen!

    • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

      Hallo Familie Fels,

      erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft und alles gute hierfür.

      Zu Ihrer Frage: Im Zafira ist es ratsam sich durchzutesten. Am idealsten bei einem unserer Fachhändler vor Ort. Wie Sie selbst sagten, ist eine Sitzerhöhung auf Grund des fehlenden Kopfschutzes NICHT empfehlenswert und sollte daher vermieden werden. Es gibt Kindersitze, die schmal oder variabel genug sind, um auch in in 3er Kombinationen zu passen. Da haben sich der Takata Maxi (https://www.kindersitzprofis.de/shop/takata-maxi.html) oder der Maxi Cosi Rodifix AP (https://www.kindersitzprofis.de/shop/maxi-cosi-rodifix-airprotect.html) schon oft bewährt. Gerade der Takata Maxi ist sehr schmal, so dass er für zarte Kinder gut geeignet ist. Der Maxi Cosi Rodifix hat flexible Polster an den Schultern, so dass hier gut noch jemand in der Mitte sitzen kann. Erfahrungsgemäß würde ich für Ihre Situation 2 unterschiedliche Sitze wählen, damit diese die Ausbuchtungen nicht auf der gleichen Höhe haben. Wenn dann die beiden Gruppe 2/3 Sitze nebeneinander stehen, kommt man einfacher an die Babyschale heran und kann vermutlich auch eine Base nutzen.
      Aber das sollte wirklich probiert werden um eine ideale Zusammenstellung für Ihre Situation zu finden.
      Wenn Sie 2 nebeneinander passende Gruppe 2/3 Sitze gefunden haben, wird dann später auch ein rückwärts gerichteter Folgesitz (Reboarder) für Ihr jüngstes Kind passen.

      • Mira Fels sagt:

        Hallo und schon mal herzlichen Dank für die Auskunft. Leider ist bei uns in Hannover keiner Ihrer Fachhändler in der Nähe. Daher hier noch eine Nachfrage zu unserem Opel Zafira von 2008: Welche 2 schmalen Sitze der 2/3er-Gruppe passen denn nach Ihrer Erfahrung aufgrund der unterschiedlichen Ausbuchtungen gut nebeneinander? Mit besten Grüßen, Mira Fels

        • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

          Hannover selbst ist kein Händler, das ist leider korrekt. Mitte Januar eröffnet einer unserer Händler in Lüneburg, ab diesen Samstag wird es einen Händler in Paderborn geben. Vielleicht wäre dies noch eine Option.
          Im Zafira hatte ich noch keine 3 Sitze nebeneinander. Aber in anderen Fahrzeugen passte die Kombination Takata Maxi mit Recaro Monza Nova Seatfix 2 schon häufiger.

  • Jennifer Eitelmann sagt:

    Hallo,
    wir fahren im Moment einen Mazda 5 und haben zwei Kinder ( 4 und 2 Jahre). Wir hätten jetzt gerne ein drittes Kind und sind nun am überlegen ob dann auch noch eine Babyschale ins Auto passt. Unser großer wiegt 14 kg und sitzt im Moment im Maxi Cosi Tobi und unser kleiner Mann wiegt 12 kg und sitzt im Maxi Cosi Pearl. Gibt es evtl . auch schmale Kindersitze die auf die Rückbank passen? Mit unseren jetzigen Sitzen und einer Babyschale passt es auf keinen Fall 🙁
    Mit besten Grüßen

    • Hallo liebe Frau Eitelmann,

      es ist relativ eng im Fond des Mazda 5, drei Kindersitze sind aber grundsätzlich machbar. Hierbei ist entscheidend, dass die Sitze nicht mit Isofix, sondern mit dem Fahrzeuggurt zu befestigen sein sollten, so gewinnt man in der Mitte noch einige wichtige Zentimeter Platz. Haben Sie eventuell einen unserer Fachhändler in der Nähe, um verschiedene Sitzkombinationen auszuprobieren?

      Wir haben und ja grundsätzlich spezialisiert auf rückwärtsgerichtete Kindersitze und würden Ihnen zumindest für den 2jährigen empfehlen, diesen noch mindestens 2 Jahre entgegen der Fahrtrichtung im Auto zu transportieren. Der Vorteil wäre hier auch, dass es einfacher ist, ein größeres Kind im Gruppe 2/3 Sitz anzuschnallen, wenn der Sitz daneben in die andere Richtung zeigt. Eine mögliche Kombination wäre hier, einen Reboarder wie den Axkid Minikid https://www.kindersitzprofis.de/shop/axkid-minikid-1.0-und-2.0.html in die Mitte zu stellen, eine Babyschale hinter den Fahrer und dann einen schmalen Gruppe 2/3 Sitz für den Großen auf die Beifahrerseite. Hierzu muss der Große bei fast allen Sitzen allerdings 15 kg wiegen, aber da Ihr drittes Kind noch nicht unterwegs ist können wir davon ausgehen, dass er diese hat, bis der Umstieg ansteht. Alternativ kommt auch im Februar der BeSafe iZi FlexFix raus, in dem das Kind wie in einem Gruppe 2/3 Sitz mit dem Fahrzeuggurt gesichert wird, aber schon ab 1 m Körpergröße darin fahren darf – unabhängig von seinem Gewicht.

      Es sind also prinzipiell einige Lösungen für Ihr Fahrzeug denkbar, gerne können Sie sich auch noch einmal melden, wenn die Anschaffung konkreter wird.

      Viele Grüße!

  • Simone Huber sagt:

    Hallo!
    Wir fahren einen Toyota Rav4 Baujahr 2006 und bekommen im März unser 3. Kind!
    Das Baby wird im Maxi Cosi Cabriofix sitzen, unsere große Tochter mit 7 Jahren hat
    einen Römer Kidfix und für unsere 4jährige sind wir nun auf der Suche nach einem
    geeigneten Sitz der hoffentlich noch irgendwie auf den Rücksitzen Platz findet…
    Können Sie uns einen Tipp geben? Das Auto hat kein Isofix!
    Vielen Dank im Voraus!

    • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

      Hallo Simone,
      ich befürchte, dass Sie in Ihrem Auto keine 3 Kindersitze nebeneinander montiert bekommen. Haben Sie vorab schon mal in Ihr Boardbuch geschaut, ob überhaupt auf dem Mittelplatz ein Kindersitz zugelassen ist? Und wenn ja, welche Sitzkategorie dort gestattet ist?
      Da der Britax Römer Kidfix an den Schultern eher breit ist, werden Sie, sofern überhaupt zugelassen, kaum einen 2. Gruppe 2/3 Sitz daneben platzieren können.
      Die Derzeit am schmalsten Gruppe 2/3 Kindersitze sind der Takata Maxi und der Maxi Cosi Rodifix AP. Ob diese Sitze in Kombination mit der Babyschale passen, kann ich aus der Ferne leider nicht beantworten. Das lässt sich leider nur durch Testen herausfinden.

  • Franzy sagt:

    Guten Tag

    Wir fahren demnächst ein Renault clio grandtour bj 2016 und sind auf der Suche nach neuen schmalen Kinder sitzen für unsere 3 Kinder.der älteste ist 8 und wiegt über Ca 25 kg,die mittlere 6 und wiegt 18 kg und die jüngste 4 und wiegt 17,5kg.könnten sie uns da vielleicht welche empfehlen?

    • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

      Hallo Franzy,
      auch mit den schmalsten Kindersitzen befürchte ich, dass das im Renault Clio nicht mit 3 Kindersitzen gehen wird. Ist auf dem Mittelplatz überhaupt ein Kindersitz zugelassen?

      Die derzeit schmalsten Gruppe 2/3 Sitze sind entweder der Takata Maxi oder der Maxi Cosi Rodifix AP

  • Corinna sagt:

    Hallo!

    Auch wir hätten gerne eine Empfehlung bzgl. der Kindersitze im Auto und bedanken uns im Voraus für Ihre Antwort.

    Unsere drei Kinder sind ein vierjähriger Junge (ca. 15 kg bei 1,01 m) und neun Monate alte Zwillingsmädchen (beide ca. 8 kg).

    Wir fahren einen Opel Combo, zurzeit noch mit zwei Maxi-Cosis für die Mädchen und einen Reboarder BeSafe iZiCombi X3 für den Sohn. In unserem Zweitwagen haben wir den gleichen Reboarder-Sitz, der langsam zu eng für unseren Sohn wird, so dass wir für ihn bald einen vorwärts gerichteten Römersitz (mit Isofix) nutzen werden. 

    Wir haben also für die Mädchen zwei Reboarder, die aber solche sichtbehindernden „Raummonster“ sind, dass wir nicht wissen, ob es möglich ist, die Sitze im Combo anzuordnen. 

    Der Combo hat nur auf den Fensterplätzen Isofix, wobei die Reboarder mit Gurt und nicht mit Isofix befestigt werden.

    Egal, wie man die Sitze anordnet, ergibt sich doch auch die Problematik, wie man den Kindersitz auf dem Mittelplatz bedienen soll.

    Wir spielen mit dem Gedanken, einen Kleinbus zu kaufen, in dem man auf der vorderen Rückbank nur zwei Sitze installiert (für die beiden Reboarder, von denen der auf dem Mittelsitz hoffentlich nicht die Rücksicht versperrt) und den Römersitz auf der zweiten Rückbank, von der man nur (versetzt zur ersten Rückbank) den Einzelsitz einbaut, damit auch noch ein Teil des Kofferraums zu nutzen ist. Hätten Sie für diese Lösung vielleicht sogar eine Fahrzeugempfehlung?

    Besten Dank für Ihre Nachricht! 

    Schöne Grüße

    Corinna

    • Hallo Corinna!

      Im Combo ist es mit drei Kindern tatsächlich ziemlich eng, so dass ein neues Auto sicher eine gute Wahl ist.

      Worauf Sie bei ihrer Idee jedoch grundsätzlich achten sollten ist, dass das Kind das hinten sitzt neben dem Gepäck gut vor diesem geschützt ist. Hier empfiehlt sich so etwas wie ein Gepäckabtrennungsgitter. Sonst säße ihr Sohn direkt neben Kinderwagen, Einkäufen, Koffern und Ähnlichem. Ungesichertes Gepäck kann bei einem Unfall oder schon einer Vollbremsung leider sehr gefährlich werden. Dies nur als kleiner Hinweis am Rande.

      Grundsätzlich wäre es auch nicht weiter problematisch, in einem größeren Auto die zwei Reboarder nebeneinander zu stellen und ihren Sohn daneben zu setzen. Bei einem Gruppe 2/3 Sitz ist es eigentlich ziemlich einfach, ein Kind in der Mitte in einem Reboarder anzuschnallen.

      Egal für welche Lösung Sie sich entscheiden, hier sind einige Fahrzeugmodelle in denen auf jeden Fall auch drei Kindersitze auf die Rückbank passen würden:

      VW Bus
      Mercedes Viano / V-Klasse
      Renault Traffic

      Sie sollten allerdings vor Kauf unbedingt ins individuelle Handbuch des Fahrzeugs schauen. In einigen Baujahren sind Kindersitze auf bestimmten Sitzplätzen nicht erlaubt, beziehungsweise bei manchen Herstellern in der dritten Sitzreihe gar nicht.

  • Daniel Bosshard sagt:

    Hallo,
    passen in eine aktuelle Mercedes E-Klasse T-Modell 2 Babyschalen und ein Kindersitz Kat. 2 (2x Maxi Cosi CabrioFix und 1x Römer Eclipse)? Ist nur eine Übergangslösung, für 2 Monate, bis ich die V-Klasse bekomme.
    Danke für eure Hilfe!
    Gruß, Daniel

    • Hallo Daniel, wenn Ihr die Babyschalen ohne Basisstationen nutzt, passt das auf jeden Fall. Mit wird es eng. Allerdings schaut bitte in Euer Handbuch, ob in der Mitte uneingeschränkt Kindersitze erlaubt sind.

      • Daniel sagt:

        Hallo Sarah,
        Danke für die Rückmeldung. Habe die E-Klasse jetzt draußen stehen. Passt genau so wie vorhergesagt 🙂
        Basisstationen mit Isofix und Eclipse in der Mitte passen nicht, aber die Stationen mit Gurt befestigen geht mit etwas Mühe.Die Maxi Cosi direkt mit Gurt befestigen geht sehr gut, da kommt man sogar noch halbwegs vernünftig an die Gurtschlösser dran. Der Sitz in der Mitte ist ohne Einschränkung für Universalsitze zugelassen.
        Danke für eure Hilfe!
        Gruß, Daniel

  • Konig sagt:

    Hallo bekomm ich 3 kindersitze / 2 schalen 1 cybex
    Auf die ruckbank vom ford b max…haben dieses aut erst gekauft…alerdings bekommen wir zwillinge und haben schon einen sohn…mfg

    • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

      Hallo,
      so leid es mir tut, aber 3 Kinder im B Max ist nahezu ein Ding der Unmöglichkeit. Und aus der Entfernung erst Recht. BITTE !! fahren Sie zu einem unserer stationären Händler und probieren es aus. Wenn es irgendwie eine Möglichkeit gibt, findet man das nur durch testen und viel probieren heraus.

  • Konig sagt:

    Hallo bekomm ich 2 schalen 1 cybex
    Auf die ruckbank vom ford b max…haben dieses aut erst gekauft…alerdings bekommen wir zwillinge und haben schon einen sohn…mfg

    • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

      Hallo,

      entschuldigt bitte, eure Frage ist uns durchgerutscht. Wenn der Mittelplatz für Kindersitze freigegeben ist, sollte es mit etwas Kindersitztetris und testen möglich sein 3 Sitze in euer Auto zu bekommen. Welche es dann genau werden, solltet Ihr bitte bei einem örtlichen Fachhändler testen

      Gruß, Bernadette

  • Niko sagt:

    Hallo liebes Kindersitzprofi-Team,

    wir bekommen in zwei Wochen einen neues Auto (BMW 5er-Touring). Wir haben Zwillinge (5 Jahre) sowie ein Tochter (7 1/2 Jahre). Grundsätzlich ist die Rückbank des neuen BMW´s relativ breit. Allerdings macht mir die Breite des Mittelsitzes etwas Sorgen. Haben Sie eventuell einen besonders schmalen Kindersitz im Angebot oder wäre hier ggf. sogar eine Sitzerhöhung ausreichend (Tochter ist ca. 1,40 m groß)?

    Viele Grüße

    Niko

  • Chris sagt:

    Guten Tag,
    Wir haben einen Ford c max BJ 2009 , und seit 1 Woche unserer 3 Kind, eigentlich dachten wir 3 sitze wäre kein Problem ?, Maxi Cosi Station für den kleinen, der mittlere ist 3jahre 15 kg schwer, der Große wird 6 mit 20 kg.
    Wir wollten jetzt neue sitze kaufen, hätten sie eine Empfehlung welche passen würden?

    • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

      Hallo Chris,
      der C-Max ist leider nicht so ganz einfach, vor allem nicht mit 3 Kindern.
      Um Ihnen eine Empfehlung auszusprechen wäre es wichtig zu wissen, ob und wenn ja welche Kindersitzgruppen auf dem Mittelplatz zugelassen sind.
      Wenn dies gestattet ist, würde ich Ihnen zu folgender Aufteilung raten: einen schmalen Gruppe 2/3 Sitz ohne Hörnchen auf dem Mittelplatz. Hier ist der BeSafe iZi FlexFix eine gute Möglichkeit (https://www.kindersitzprofis.de/shop/besafe-izi-flex-fix-i-size.html), für den Mittleren einen Reboarder bis 25kg hinter den Beifahrer (z.B. Axkid Minikid https://www.kindersitzprofis.de/shop/axkid-minikid-1.0-und-2.0.html) und dann eine Babyschale hinter den Fahrer.
      Beim C-Max von 2009 ist zu beachten, dass das Fahrzeug hinter beiden Vordersitzen Staufächer im Fußboden hat. Für dieses Baujahr gibt es noch keine Füllung, aber die Stützfüße der Kindersitze können bzw müssen in das aufgeklappte Staufach. Anders ist eine Nutzung eines Kindersitzes/ einer Basis mit Stützfuß nicht zugelassen.

      Beste Grüße,
      Bernadette

  • Birgit sagt:

    Hallo,
    wir haben einen Ford S-Max und bereits 2 Cybex Solution x-fix Sitze. Welcher Sitz der Gruppe 3 lässt sich gut in die Mitte platzieren?

    VG Birgit

  • Hannah sagt:

    Hallo,
    ich bin recht überfordert, wir suchen aktuell ein neues Auto da wir unser drittes kind erwarten, preislich schauen wir aktuell nach einem Peugeot 5008, vw Touran oder Ford s max (wobei es von denen kaum angebotene auf dem gebrauchtmarkt gibt). Wir schauen bei allen in etwa um Baujahr 2010.
    Kann man sagen welcher von denen besser geeignet ist drei Sitze zu verstauen und welcher nicht? Wäre natürlich toll wenn der zweite Erwachsene auch noch halbwegs gescheit irgendwo sitzen könnte! 😉

    Oder könnte man für alle genannten Autos ne passable Lösung finden!?
    Wir hatten unsere aktuellen sitze Diono Montery 2 und einen schmalen Cybex in nem Renault grand scenic und ich hatte das Gefühl das es da recht schwierig werden könnte! (insbesondere wegen der ergonomischen Sitze) Der Touran ist von der Sitzbreite ja ähnlich, also wird es dort ja auch ehr schwierig werden!?
    Zusätzlich zur Babyschale/ Reboarder würden wir evt auch einen neuen Folgesitz anschaffen. Da der montery ja doch sehr ausladend ist… :/

    Haben sie evt. einen Tipp für mich welches der genannten Autos besser passt?
    Die beiden Großen Kinder sind 8 und 6 Jahre alt.

    Beste Grüße

    • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

      Hallo Hannah,

      im älteren Touran wird es sehr schwer 3 vernünftige Kindersitze nebeneinander zu installieren. Bei den von Ihnen genannten Fahrzeugen ist die größte Chance im Peugeot und auch der S-Max dürfte noch recht gut machbar sein. Wenn das jüngste Kind nach der Babyschale weiterhin rückwärts fährt, sollte dies auch mit den bereits vorhandenen großen Sitzen möglich sein.

    • Chris sagt:

      Wir fahren einen cmax und mit 3 Kindern ist das ein Krampf, schauen sie lieber nach einem Citroen der hat viele Modelle wo Mund.3 Kinder Platz haben.
      LG

  • Boris sagt:

    Hallo,
    wir suchen für unsere Drillinge (2 Jahre alt, Gewicht zwischen 12,5 kg und 14 kg) neue Autositze. Wir interessieren uns für den BRITAX RÖMER TWO WAY ELITE, der aber anscheinend auf dem deutschen Markt nicht vertrieben wird(warum?).
    Wir würden gerne wissen ob es möglich ist 3 dieser Sitze auf der Rückbank eines Citrôen C4 Picassomit dem Rücken zur Fahrtrichtung zu montieren.
    Vielen Dank im Voraus.
    Mit freundlichen Grüssen,
    Boris

    • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

      Hallo Boris,

      der Britax Römer Two Way Elite ist nur noch in Schweden zu beziehen. Warum Römer sich dazu entschlossen hat, kann ich leider nicht beantworten. Auch sonst kann ich Ihnen zu diesem Sitz nicht all zu viele Antworten geben. Er ist sehr betagt und wurde leider seit vielen Jahren nicht an heutige Sicherheitsstandards angepasst. Ob von diesem Sitz 3 nebeneinander in Ihr Fahrzeug passen, kann ich leider ebenfalls nicht beantworten. Ich persönlich würde eher dazu raten zu einem unserer stationären Fachhändler zu fahren und dort nach passenden Sitzen zu schauen. Je nach Baujahr darf eventuell schon ein Stützfuß in das geöffnete Staufach, wodurch eine deutlich größere Auswahl an Sitzen besteht. Auch bei dieser Frage würde Ihnen der Händler vor Ort behilflich sein.
      Hier können Sie nach dem nächstgelegenen stationären Händler suchen: https://www.kindersitzprofis.de/kindersitzprofis/

      Gruß, Bernadette

  • Lea sagt:

    Hallo

    Wir fahren einen Hyundai Tucson. Unser Auto ist erst 1 Jahr alt.
    Nun haben wir einen Maxi Cosi Pebble Plus und einen Maxi Cosi Pearl auf den beiden Rücksitzen mit Isofix. Die Kinder sind 3 Jahre bzw. 10 Monate alt. Und ab August sind wir dann zu 5.
    Nun frage ich mich, ob und wie wir 3 Kindersitze in unser Auto bringen.

    • Die Kindersitzprofis - Bernadette sagt:

      Hallo Lea,

      Grundvoraussetzung für euer Anliegen ist, dass der Mittelplatz, der ja nur ein Notplatz ist, überhaupt für die Nutzung mit Kindersitzen freigegeben ist. Dies müsstet Ihr bitte einmal im Boardbuch nachlesen. Wenn es wirklich gestattet ist, wird das vermutlich eine sehr knappe Nummer und lässt sich leider nicht der Ferne aus beantworten. Es wird recht sicher nicht mit Isofix Sitzen oder Basen gehen, sondern wenn dann überhaupt mit gegurteten Lösungen, da man diese weiter in Richtung Tür schieben kann.
      Schaut bitte dringend in euer Boardbuch, ob überhaupt 3 Kindersitze in eurem Fahrzeug zugelassen sind. Ist dies der Fall, fahrt bitte unbedingt zu einem stationären Fachhandel und sucht dort gemeinsam eine Lösung. Es wird schwer, das muss ich euch leider sagen. Eventuell nur mit einem Kind auf dem Beifahrer.
      Hier findest Du unsere Fachhändler: https://www.kindersitzprofis.de/kindersitzprofis/

      Gruß, Bernadette

  • Bianca sagt:

    Guten Morgen, wir fahren einen VW Cross touran Baujahr 2012.
    wir haben drei Kinder: 10 Jahre, 5 Jahre und 3 Monate.
    Momentan haben wir das Baby außen im Maxi Cosi mit isofix base mit Standfuß. Den 5jährigen ebenfalls außen im Kiddy Guardian fix mittlerweile ohne fangkörper.
    Die 10jährige quetscht sich momentan mit einer alten Sitzerhöhung in die Mitte bräuchte aber eine neue die schmal genug ist um zwischen die beiden anderen sitze zu passen und vor allem auch noch passt wenn der ganz kleine in den nächsten Sitz passt.
    Da ist der Plan dann ihn in den Sitz mit fangkörper von dem mittleren Sohn zu setzen und dem dann einen neuen Sitz zu holen.

    Mit welchen sitzen ist unsere Konstellation möglich?

    Vielen Dank vorab und viele Grüße

  • Sandra sagt:

    Hallo liebe Kindersitzprofis,

    wir sind im Moment auf der Suche nach einem Kindersitz für unsere 4,5 Jahre alte Tochter. Wir haben einen VW Sharan und bisher zwei Kiddy Guardianfix. Habt ihr mir einen Tipp was für ein Sitz da als drittes noch auf die Rückbank passt?

    Vielen Dank und viele Grüße,
    Sandra

    • Die Kindersitzprofis - Friederike sagt:

      Hallo Sandra,
      die Kiddy-Sitze sind leider zur Seite hin etwas ausladend, weshalb vielleicht auch hier einer der Sitze erneuert werden sollte. Generell ist es so, dass im Sharan erst einmal eine ganze Menge Platz ist. Sehr schmale Sitze sind der Takata Maxi, der BeSafe Flexfix und der Maxi-Cosi Rodifix. Habt Ihr die Möglichkeit bei einem unserer Partner auszuprobieren, welche Kombination gut passt und auch zu euren Kindern passt? Hier findest du unsere Standorte: https://www.kindersitzprofis.de/kindersitzprofis/
      Viele Grüße
      Friederike

  • Lara sagt:

    Hallo,
    Ich bräuchte bitte einen Kauftipp.
    Und zwar wird ein schmaler Folgesitz für ein 7 Jähriges Kind(135cm, 23kg) gebraucht.
    Er soll in die Mitte eines Zafira C 2017.
    Das Gurtschloss sitzt sehr hoch und reibt bei ihrem Diono Monterey 2 an der Seite.
    Außerdem ist der Sitz noch ziemlich breit.
    Links und rechts werden nur Erwachsene sitzen.
    Danke und liebe Grüße
    LARA

  • Mia sagt:

    Hallo,

    wir müssen bald 3 Kinder hinten bei uns im Auto (ein Seat Ateca) unter bekommen.

    Unsere 5 jährige sitzt im Kiddy Cruiserfix und die 3 jährige im cybex sirona. Nun stellt sich uns die Frage mit welchen Sitzen kriegen wir bald noch ein 3. Kind auf die Rückbank.

    Können Sie uns da weiter helfen?

    Vielen Dank.

    • Die Kindersitzprofis - Friederike sagt:

      Hallo Mia,

      im Seat Ateca ist es grundsätzlich möglich drei Kindersitze unterzubringen, allerdings bedarf es immer etwas Sitztetris. Hast du einen unserer Partner in deiner Nähe, sodass du vor Ort ausprobieren könntest? Das wäre die beste und sicherste Lösung.
      Hier findest du alle unsere Standorte: https://www.kindersitzprofis.de/kindersitzprofis/
      Sollte es Dir nicht möglich sein, kannst du uns gerne weiterhin hier um Ratschlag fragen.

  • Lisa sagt:

    Hallo

    wir müssen bald 3 Kinder hinten bei uns im Auto ( ein Seat Ateca ) unter bekommen.

    Unsere 5 jährige sitzt im Kiddy Cruiserfix pro und die 3 jährige im Cybex Sirona. Nun stellt sich uns die Frage kriegen wir es mit schmaleren Sitzen hin 3 Kinder im Fond unterzubekommen?

    Wir hoffen Sie können uns weiterhelfen.

    Viele Grüße

  • Daniel sagt:

    Hallo liebe Kindersitzprofis,

    vorab schon einmal vielen Dank für das Unterhalten des o.g. Blogs. Aus aktuellem Anlass habe ich ihn mir einmal komplett durchgelesen und stehe nun vor folgender Fragestellung:

    Wir haben 3 Kinder, die wir in den nächsten 2 Jahren auf der Rückbank unseres Audi A4 Avant B9 (aktuelles Modell) unterbringen müssen. Unsere Große ist 6 Jahre alt / 18 kg schwer und derzeit in einem Cybex Solution X untergebracht. Unsere Mittlere ist 2,5 Jahre alt / 12 kg schwer und nutzt derzeit einen Maxi Cosi Priori XP. Under Kleiner ist 6 Wochen alt und reist in einer Maxi Cosi Pebble Babyschale.

    Da passt zwar alles gerade so auf die Rückbank (das Modell ist für 3 Kindersitze jedweder Art auf der Rückbank zugelassen). Allerdings frage ich mich, ob wir durch den Einsatz anderer Kindersitze (A) mehr Flexibilität in den möglichen Konstellationen erreichen können, (B) besser an die Gurtschlösser herankommen und (C) durch den Einsatz eines Reboarders die Sicherheit für unsere Mittlere erhöhen.

    Laut ihren o.g. Antworten ist der Axkid Minikid ein kompakter, mit dem Fahrzeuggurt befestigbarer Reboarder. Lässt er sich wirklich auch auf dem Mittelsitz hinten nutzen – trotz der Stütze? Passt er vom Platzbedarf hinter den Fahrer-/Beifahrersitz, wenn dort grundsätzlich auch eine Babyschale hinpasst? Oder baut er deutlich tiefer als unsere Babyschale? Und welcher Gruppe 2-3 Sitz würde (als Ersatz für den Cybex) am besten neben den Axkid passen? Der besafe iZi Flex Fix zum Beispiel weil er unten keine Hörnchen hat? Oder empfiehlt sich grundsätzlich eine ganz andere Kombination von Sitzen?

    Leider haben wir keine Kindersitzprofis-Standorte in der Nähe, sonst würden wir natürlich direkt vorbei kommen.

    Vielen Dank schon einmal für Ihren Rat!

    Daniel

    • Die Kindersitzprofis - Friederike sagt:

      Hallo Daniel,

      drei Kinder im benannten Automodell unterzubringen ist gewiss herausfordernd. Der Axkid Minikid ist wirklich sehr flexibel einbaubar und denkbar wäre die Konstellation Minikid, Folgesitz für das älteste Kind und Babyschale, sollte der Minikid für die Nutzung in der Mitte nicht zugelassen sein. Hierzu schaue bitte mal in euer Handbuch des Autos, was es über die Nutzung eines Stützfußes sagt. Ist in der Mitte ein Tunnel auf dem Boden, der die Standfestigkeit des Stützfußes beeinträchtigen kann?
      Schmalere Kindersitze als der Cybex sind der benannte iZi Flex fix von Besafe und der Rodifix von Maxi-Cosi. Sie ermöglichen in der Regel auch den Zugang zum Gurtschloss zum einfacheren Anschnallen.
      Sie können alternativ sich auch gerne an unsere Hotline wenden, da lassen sich im Gespräch Dinge vielleicht schneller klären.

  • Anne sagt:

    Liebe Kindersitzprofis,
    wir fahren einen Golf Sportsvan und haben 3 Kinder. Wir haben einen Axkid Minikid (4 jährige) und einen MC 2way Pearl (2 jährige) und einen MC Cabriofix bisher. Haben sie Erfahrung, ob ein MC Rodifix AP zwischen 2 Axkid Minikids passen würde, wenn das Baby aus der Babyschale raus muss? Wir haben zur Filiale leider eine recht weite Anfahrt und wenn sie sagen, es passt sowieso nicht, könnten wir uns den Weg sparen 😉
    Vielen Dank und Grüße,
    Anne

    • Die Kindersitzprofis - Friederike sagt:

      Hallo Anne,

      bitte sehe als erstes im Handbuch des Autos nach, ob ein Kindersitz auf dem Mittelsitz zugelassen ist. Wie sind die Sitze aktuell angeordnet?

      • Anne sagt:

        Ja, der Mittelsitz ist für einen Kindersitz zugelassen, hat einen normalen Dreipunktgurt, aber kein Isofix, wie die Außensitze. Aktuell vermeiden wir Autofahrten mit allen 3 Kindern. Bei einigen wenigen Fahrten war die Babyschale auf dem Beifahrersitz positioniert (Airbag natürlich ausgeschaltet). Der Axkid ist hinter dem Fahrer, 2way Pearl hinter dem Beifahrer.

  • Anne sagt:

    Hallo liebe Kindersitzprofis!

    Wir haben 3 Kinder und fahren einen Ford Galaxy.
    Unsere Kinder sind 7 (1,35 m, 33 kg) und 2x 5 (Zwillinge)

    Zu Anfang saß der Große in der Mitte und die Maxi Cosis bzw die nachfolgenden Sitze rechts und links.

    Seit 1-2 Jahren ist unser Großer so groß, dass wir schlecht nach hinten sehen können, wenn er in der Mitte sitzt. Somit sitzt meine Tochter in der Mitte, da sie noch etwas kleiner ist wie Ihr Zwillingsbruder.

    Wir haben übrigens 3 Kiddy Cruiserfix…. die werden ja breiter, je höher die Sitzlehne verstellt wird….
    Definitiv ein Beratungsfehler…

    Zum Teil stoßen die Seitenaufprallteile der äußeren Sitze an die Fenster… blöd, oder?

    Im Moment habe ich den kompletten mittleren Sitz etwas nach vorne gezogen. So sitzt sie nach vorn versetzt zu den äußeren Sitzen.

    Kann mein Großer in der Mitte nur auf einer Sitzerhöhung sitzen?
    Wäre er von den beiden anderen Sitzen geschützt?

    Wenn sie alle wachsen, und das tun sie definitiv, dann verschlimmert wo sich die Situation noch mehr.

    2 Kinder in der 2. Reihe und 1 Kind in der 3. Reihe finde ich ungünstig….. das Reinklettern über den Kofferraum ist unbequem und mir würde Platz fehlen.

    Ich bin sooooo dankbar für gute Tips

    LG
    Anne

    • Die Kindersitzprofis - Friederike sagt:

      Liebe Anne,

      bitte sehe dir mal die folgenden zwei Sitze an: https://www.kindersitzprofis.de/shop/besafe-izi-flex-fix-i-size.html Dieser Sitz ist recht schmal und hat das Potential neben zwei weitere Kindersitze zu passen. Auch hat er eine sehr lange Rückenlänge, die verspricht bis zum Ende der Kindersitzpflicht mit 1,50m nutzbar zu sein. Anders als beim Cruiserfix hat dieser Sitz keine Gurthörnchen im Beckenbereich, sodass die Kinder sich in der Regel auch bei mehreren Sitzen nebeneinander, selbst an und abschnallen können, weil das Gurtschloss direkt zugänglich ist. Der Sitz bietet eine tolle Ruheposition und die Kopfstütze ist sehr einfach einhändig verstellbar.

      Ein weiterer interessanter Sitz bei mehreren Sitzen nebeneinander ist der folgende Sitz: https://www.kindersitzprofis.de/shop/maxi-cosi-rodifix-airprotect.html Er ist seitlich flexibel, sodass er gut passt bei mehreren Kindersitzen nebeneinander. Auch bei diesem Sitz ist das Gurtschloss in der Regel gut zugänglich und die Kinder können sich selbst an- und abschnallen. Habt ihr die Möglichkeit die Sitzkombination auszuprobieren? Hier findet ihr unsere Standorte: https://www.kindersitzprofis.de/kindersitzprofis/ Es ist sehr sinnvoll mit den Kindern und dem Auto zusammen auszuprobieren, ob der Gurtverlauf gut ist, der Gurt auch zurückgezogen wird und überhaupt die Sitze nebeneinander auch im Alltag für euch passend sind.

      Gerne helfen wir euch aber auch auf diesem Weg weiter, wenn kein Händler in fahrbarer Nähe ist.

  • Jana sagt:

    Hallo,
    Vielleicht können Sie mir helfen, ich müsste wissen ob in den Opel Mokka x 3 Kindersitze nebeneinander passen. Laut Betriebsanleitung darf in der Mitte ein Kindersitz, aber ohne isofix (gibt’s nur an den Außensitzen). Wir möchten ein 6 jähriges, ein 7 jähriges (cybex Solution x sitze) und ein 2 jähriges Kind (Maxi Cosi Pearl mit Station) hinten transportieren. welche sitze passen bzw müssten wir austauschen damit es passt? Auf isofix müssten wir wahrscheinlich bei allen 3 verzichten, oder? Vielen Dank für Ihre Antwort!

    • Die Kindersitzprofis - Friederike sagt:

      Hallo,
      es gibt möglicherweise eine Lösung, wenn das kleinste Kind in einem rückwärtsgerichteten Sitz in der Mitte transportiert wurde. Diese Sitze sind nicht nur erheblich sicherer in diesem Lebensalter, sondern bieten auch einen Platzvorteil, weil nicht drei Sitze an der Rücksitzbank anliegen müssen. Hier würde sich mittig ein Axkid Minkid anbieten, der von der Rückbank abgerückt mit dem Gurt eingebaut wird. Er ist so auch seitlich flexibel, sodass man sehen könnte, ob die Sitze für die Älteren mit oder ohne Isofix genutzt werden können. Die Solution-Sitze sind leider sehr ausladend zur Seite hin. Hier müsste man mit schmaleren Sitzen probieren, ob es klappt. Möglicherweise sind dazu die Sitze Maxi-Cosi Rodifix oder BeSafe iZi Flex fix geeignet. Sie sind zur Seite hin flexible bzw. variabel, und lassen einen Zugang zum Gurtschloss trotzdem zu. Haben Sie einen unserer Händler bei sich in fahrbarer Nähe? Sie finden alle unserer Partner hier aufgelistet: https://www.kindersitzprofis.de/kindersitzprofis/

  • Sabrina sagt:

    Hallo,
    Wir sind ab Frühjahr 2019 zu 5. Und nun stehen wir vor der Frage wie wir 3 Kindersitze platzieren..
    Der große & der kleine (dann 4 1/2 Jahre & fast 2 3/4 Jahre) fahren derzeit noch im Cybex Solution M Fix & Cybex Pallas M Fix. Eine Babyschale für das neue Baby haben wir noch nicht.
    Unser Auto ist ein Opel Astra Turbo (Astra J) Kombi aus 2011.
    Gibt es Kindersitze die inkl. Babyschale auf die Rückbank passen?? Leider sind Ihre Standorte absolut nicht in unserer Nähe…

    • Die Kindersitzprofis - Friederike sagt:

      Hallo Sabrina,
      nach unserer Erfahrung ist es schwierig im Astra drei vollwertige Kindersitze unterzubringen, es sei denn ein Kind sitzt auf dem Beifahrersitz. Ist das eine Option?

      • Melanie sagt:

        ist zwar schon sehr lange her, dass die Fragestellerin zum Astra J gefragt hat – aber in unserem Fall (Astra Bj, 2015) sind vorne keine Sitze der Klasse 2/3 erlaubt. Nur Babyschale bei abgeschaltetem Airbag.
        Wir sind im Sommer 2019 – bald mit 3 Kindern unterwegs. 2 Kinder (8 und 5 Jahre, beide eher schmal, klein und leichtgewichtig) fahren aktuell im Cybex Solution x fix bzw. im Cybex Pallas 2 fix mit. Diese Sitze haben wir doppelt, da 2 Fahrzeuge vorhanden, könnten also 2x den Solution x fix einbauen oder die Pallas-Sitze umbauen. Allerdings verfügt der Astra nur über 2 Isofix-Plätze – wäre ein Einbau der vorhandenen Sitze auch ohne Isofix möglich? Eine Babyschale fehlt noch. Welche könnten Sie empfehlen? Wie sieht es später mit einem Folgesitz der Babyschale aus? Eine Babyschale ohne Isofix dürfte auch in die Mitte, allerdings stelle ich mir das sehr umständlich vor, diese dort ständig ein/auszubauen…

        Ich hoffe, Sie können uns ein paar Tipps geben, welche Sitze für uns geeignet wären.
        Viele Grüße

        Melanie

  • Jasmin sagt:

    Liebes Kindersitzprofis-Team,

    wir sind Eltern von 1-jährigen Drillingen und möchten uns jetzt ein Familienauto kaufen, welches wir lange nutzen können. Idealerweise sollen alle 3 in einer Reihe sitzen können und entgegen der Fahrtrichtung. Gar nicht so einfach! Können Sie da ein Auto empfehlen? V-Klasse würde uns gefallen, aber da ist das mit 3 Kindern auf einer Bank nicht möglich, oder? Haben Sie eventuell eine andere Idee? Und welche Sitze würden Sie dazu vorschlagen?

    Herzlichen Dank und viele Grüße,
    Jasmin

    • Die Kindersitzprofis - Friederike sagt:

      Hallo Jasmin,
      vielen Dank für deine Anfrage. Ganz gut passen in der Regel 3 Kindersitze in einen Alhambra oder Sharan, dort aber bitte jeweils in das Handbuch des Wagens schauen, ob ein Kindersitz mit Stützfuß auf dem Mittelplatz zugelassen ist. Im Seat Altea ist es häufig auch machbar, drei Kindersitze nebeneinander einzubauen. In die meisten Autos der Busklasse passen auch drei Kindersitze nebeneinander. Ich hoffe, wir konnten euch mit ein paar Ideen weiterhelfen?
      Viele Grüße

      • Jasmin sagt:

        Hallo und herzlichen Dank für Eure Antwort!
        Wir schwanken jetzt zwischen einem VW Touran und einem V220. Kriegt man beim Touran ähnlich wie beim Sharan 3 Sitze auf die Rückbank? Der Sharan soll so anfällig für Defekte sein, wobei die Schiebetür schon toll wäre. Puh, echt nicht einfach.
        Danke nochmal und viele Grüße!

        • Die Kindersitzprofis - Friederike sagt:

          Hallo Jasmin,
          wir können ein wenig aus unserer Erfahrung sagen, dennoch bitte ich um Verständnis, dass wir keine Autoberatung durchführen können! Im Touran kann man je nach Baujahr auf dem Mittelsitz keine Kindersitze mit Stützfüßen verbauen. Ausserdem muss bei den Sitzen hinter Fahrer und Beifahrer bei Einbau eines Reboarders beachtet werden, dass die Staufächer gefüllt sind und die Sitze entsprechend auch zugelassen sind. Dies gilt im Sharan sehr ähnlich, wenn dort auch platzmäßig natürlich mehr Raum ist. Der V220 ist sicherlich platztechnisch einfacher und ohne große Einschränkungen. Viele Grüße

      • Jasmin sagt:

        Wichtig wäre – als Ergänzung – dass es Reboarder sind. Danke!

  • Wastl sagt:

    Hallo

    Ich habe heute mein Auto Nissan Quashqai +2 verkauft, da ich in ein paar Tagen mein 3 Kind bekomme und die Sitze nicht gepasst haben.

    Mein Sohn knapp 4 hat einen Maxi Cosi rodifix airprotect, die Tochter 2 Jahre sitzt im Maxi cosi tobi und das Baby soll in die cabriofix mit der easybase ohne isofix.

    Können sie mir ein Auto empfehlen wo das passen könnte ohne neue Sitze zu kaufen ?

    • Die Kindersitzprofis - Friederike sagt:

      Hallo Wastl,
      wir können nur ein paar Autos ins Spiel bringen, von denen wir wissen, dass oft drei Kindersitze gut nebeneinander passen. Diese sind: Sharan, S-Max, Seat Altea, Alhambra, V-Klasse. Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Autokaufberatung durchführen können.
      Vermutlich wird die Anordnung mehrere Kindersitze nebeneinander etwas einfacher, wenn das Mittlere in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz Platz findet. So fährt es nicht nur erheblich sicherer Auto, sondern man hat auch an der Rückenlehne Platz gewonnen. Am besten bitte vor Ort bei einem unserer Partner im Auto mit den Sitzen ausprobieren, dann sehen Sie ganz konkret, was für Sie passt. https://www.kindersitzprofis.de/kindersitzprofis/

  • Nadine sagt:

    Hallo liebe Kindersitzprofis,
    durch überraschenden Familiennachwuchs stehen wir, vor der für uns fast unlösbaren Aufgabe, drei Kinder in unserem Auto unterzubringen.
    Wir fahren einen Skoda SuperB 3 Baujahr 2015.
    Unsere Tochter (4 Jahre) sitzt aktuell im Kiddy Cruiserfix 3 und unser Sohn (6 Jahre) in einem Kiddy Guardianfix pro 2. Wir haben es jetzt schon mit einer Cybex Babyschale und einem Maxi Cosi CabrioFix probiert aber nichts passt wirklich. Wir sind nun auf der Suche nach einer halbwegs passenden Kombination aus drei Sitzen. Wir würden uns auch für zwei neue Sitze für unsere großen entscheiden. Gibt es passende Kindersitze die für unser Fahrzeug in frage kommen? Vielen Dank

  • Paul sagt:

    Hallo Kindersitzprofis,

    wir haben aktuell zwei Kinder (5 und 2) und erwarten demnächst das dritte Kind. Gegenwärtig fahren wir einen Golf VI. Die Kinder habe jeweils eine Cybex Pallas (das jünger Kind mit Fangkörper) und sitzen auf den Außensitzen. Jetzt habe ich beim ADAC gelesen, dass im Saab 9-3 auf der Rücksitzbank drei Kindersysteme neben einander passen sollen https://www.adac.de/_ext/itr/tests/Autotest/AT1614_Saab_9_3_Sport_Kombi_19_TiD_Vector_RPF/Saab_9_3_Sport_Kombi_19_TiD_Vector_RPF.pdf Könnt Ihr das bestätigen? Und wenn ja, welche Sitze passen auf die Rücksitzbank? Und welche Erfahrungen habt Ihr mir einem Volvo V70 hinsichtlich dreier Kindersitzen?

    Vielen Dank für Ihre Bemühungen

    Freundliche Grüße

    Paul

    • Die Kindersitzprofis - Friederike sagt:

      Hallo Paul,

      am besten sind bei drei Kindersitzen Modelle, die schmaler sind als die Cybex-Sitze. Günstig sind hier der Maxi-Cosi Rodifix und der BeSafe iZi Flex fix. Das jüngere Kind sollte idealerweise in einem rückwärtsgerichteten Sitz gefahren werden. Er bietet nicht nur einen erheblichen Sicherheitsvorteil, sondern schafft auch Platz für mehrere Kindersitze nebeneinander. Zu den beiden genannten Automodellen können wir konkret nichts sagen. Am besten probiert ihr bitte bei einem unserer Partner vor Ort aus, welche Sitzkombinationen wirklich für euch und eure Kinder passen.

  • Sam sagt:

    Hallo Kindersitzprofis,

    wir haben aktuell 2 Kinder (8 und 2 Jahre) alt und wünschen uns noch ein 3. Kind. Wenn es soweit sein sollte, werden die beiden 9 und 3 sein und etwas größer als 120cm und 90cm bzw. schwerer als 18kg und 12kg sein. Momentan sitzen die beiden jeweils rechts auf einer Kindersitzerhöhung und links auf einem Kindersitz in einer C Klasse W204 Limousine. Wäre es möglich noch ein 3. Kind unterzubringen oder sollten wir uns über ein anderes Auto Gedanken machen?
    Eventuell würde ein Kind vorne sitzen und die Mutter hinten.

    Liebe Grüße

  • Andreas Laurent sagt:

    Hallo zusammen,
    wir spielen auch Kindersitz Tetris.
    Wir haben 3 Kinder (5, 3 und 1 Jahr/e) und fahren einen Touran Baujahr 2014 mit 2 Isofix an den Außensitzen ohne Isofix am Mittelsitz.
    Aktuell nutzen wir einen Maxi Cosi Rodi Air fix links, einen Maxi Cosi Tobi in der Mitte und einen Cybex Solution x fix rechts. Allerdings kommen wir kaum an die Anschnaller der Außensitze. Haben Sie einen Tipp welche Sitze in der Kombination besser passen?
    Viele Grüße
    Andreas

    • Die Kindersitzprofis - Friederike sagt:

      Hallo Andreas,
      für das geschilderte Tetris ist es sinnvoll, wenn das 1-jährige Kind in einem rückwärtsgerichteten Kindersitz umsteigt. Zudem ist es auch sicherer. Sie können so mehr Platz auf der Rückbank gewinnen, weil nur zwei Sitze anliegen müssen. Sinnvoll ist es sich dazu einen gegurteten Reboarder wie den Axkid Minikid anzusehen, denn durch das Gurten, hat man etwas mehr Spielraum beim Einbau den passenden Platz im Zusammenhang mit den anderen Sitzen zu finden. Bitte beachten Sie Handbuch des Autos, auf welchen Plätzen ein Kindersitz mit Stützfuß nutzbar ist. Hier finden Sie weitere Details zum Minikid: https://www.kindersitzprofis.de/shop/axkid-minikid-2.0.html
      Die Sitze der Firma Cybex sind leider in der Regel sehr breit, sodass sie bei Kombination mit mehreren Sitzen nebeneinander nicht so günstig sind. Nutzen Sie doch für ihr zweites Kind auch ein Maxi-Cosi Rodifix. Dieser hat keine Gurthörnchen und so ist das Gurtschloss einfach zugänglich. Bitte beachten Sie, dass das Kind mindestens 15kg wiegen muss, um diesen Sitz nutzen zu können. Alternativ ist der BeSafe Flexfix vielleicht sonst eine gute Lösung.

      Haben Sie die Möglichkeit einen unserer Partner aufzusuchen? Erfahrungsgemäß ist es sehr gut, wenn Sie die Sitzkombination zusammen mit ihren Kindern auszprobieren können. Unsere Partner finden Sie hier: https://www.kindersitzprofis.de/kindersitzprofis/

      Viele Grüße

  • Sven sagt:

    Liebes Kindersitzprofis-Team,

    Auch ich möchte euch gerne mit einer Frage belästigen.

    Vorab: wir haben leider keine Möglichkeit einen euren Händler vor Ort zu besuchen.

    Wir haben drei Mädels (5 3/4 Jahre, relativ groß und schlank für ihr Alter, knapp 2 3/4 Jahre, ebenfalls leicht Größer als der Durchschnitt, 4 Monate) und uns überhaupt zum ersten Mal ein Auto gekauft. Die Recherche danach gestaltete sich bei allen hardfacts schon nicht sonderlich leicht. Aber am Ende ist es ein Citroën Grand C4 Picasso geworden, Baujahr 2015 (ohne dritte Rückbank), so ziemlich sämtliche Tests ergaben, dass der tauglich ist für drei Kindersitze auf der Rückbank.

    Nun steht am kommenden Wochenende der Kauf der sitze an und wir sind relativ unerfahren diesbezüglich. Im optimalfall sollen alle per isofix festgemacht werden. Der Wagen hat drei gleich große Einzelsitze auf der Rückbank und zusätzlich zum isofix noch top tether. Die modellreihe ab 2013 ist auch tauglich, standfüße an allen sitzen zu habe – dann eben in den Bodenfächern vor den Rücksitzen.

    Eine kurze Recherche ergab dass ich für die große den Cybex Solution s-fix und für die mittlere den Cybex Pallas s-fix favorisiere. Die laut Hersteller Angaben leicht schmaler sind als die Vorgängermodelle. Ein reboarder wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der mittleren Tochter nicht zu vermitteln sein, wenn ihre große Schwester in Fahrtrichtung sitzt.

    Für das Baby hab ich noch überhaupt keine Ahnung.

    Habt ihr vielleicht eine Idee, was die besten Varianten sein könnten? Idealerweise sitzt die große in der Mitte.

    Besten Dank im Voraus für eure Mühe!!!

  • Sven sagt:

    Liebes Kindersitzprofis-Team,

    ich möchte euch auch gerne mit einer Frage belästigen.

    Wir haben uns gerade erst unseren ersten Wagen gekauft (ich habe meine letztes Auto Anfang der 2000er besessen). Wir haben drei Kinder (5 Jahre 6 Monate alt, ca. 116 cm groß, schlank; 2 Jahre 7 Monate alt, ca. 93 cm groß, schlank; 4 Monate alt).

    Wir haben uns den Citroen Grand C4 Picasso (Baujahr 2015, 5 Sitzer) gekauft. Diverse Tests, die ich finden konnten, sagen, dass er relativ entspannt drei Kindersitze auf der Rückbank aufnehmen kann. Er hat drei gleich große Einzelsitze mit Isofix und zusätzlich TopTether. Ab Modellreihe 2013 kann man wohl auf der Rückbank auch Kindersitze mit Standfuß befestigen – man läßt einfach die Klappe des Staufaches im Bodenbereich vor den äußeren Rücksitzen auf und der Standfuß geht dann dort auf den Boden. So steht es auch online auf der Citroen-Seite. Darüber hinaus ist der Boden vor der Rückbank eben.

    Da wir aber 0,0 Ahnung von derm Themenkomplex „Auto-mit-drei-Kindersitzen“ haben, würde ich um eure Hilfe bitten. Leider ist es uns nicht möglich in einen eurer Läden zu kommen. Wir wohnen in Hamburg.

    Nach ein bißchen Internet-Recherche finde ich für die Große den Cybex Solution S-Fix sehr interessant, der sowohl gut bewertet wird als auch als relativ schmal (zumindest wohl im Verhältnis zur Vor-Version beschrieben wird). Für die Mittlere habe ich den Cybex Pallas S-Fix im Auge. Für den gilt im Prinzip das Kleine. Mit dem Thema Babyschale habe ich mich noch nicht befasst. Habt ihr eine Meinung dazu? Kann das passen? Grundsätzlich planen wir, dass die Große in der Mitte der Rückbank sitzen soll und die beiden Kleineren auf den Außensitzen.

    Thema Reboarder: Hier bin ich zwar skeptisch, dass die Mittlere akzeptieren wird, wenn Sie entgegen der Fahrtrichtung sitzt, aber meine Freundin würde einen Reboarder bevorzugen und glaubt dass das klappt.

    Ich würde mich freuen, wenn ihr mir weiterhelfen könnt? Kann mein Plan mit den Cybex aufgehen? Oder: 1 Cybex, ein Reboarder für die Mittlere und die Babyschale für die Kleine? Wenn ja: welche kann passen?

    Vielen Dank für eure Mühe!!!

    Beste Grüße, Sven.

  • Patricia sagt:

    Hallo
    Ich bin mutter einer 10 1/2 jährigen tochter und eines 9 jährigen sohnes. Die tochter ist im sitzerhöher,der sohn im maxi cosi kindersitz. Das Problem ist, (weiss nicht ob unser sohn die ausnahme bildet oder ob es auch bei anderen familien das gibt) er sieht wegen den sehr weit nach vorne gezogenen seitenprotektoren nicht aus dem fenster. Wir wohnen in einem ländlichen gebiet und wir benutzen das auto fast immer ob einkaufen schule oder zur kirche.
    Er beschwert sich aber auch, im Winter besonders wenn er eine dicke skijacke anhat dass er sich keinn cm bewegen kann. Er ist etwas mollig und hat einen relativ grossen Po. Ich habe ihm empfohlen auch andere hosen zu kaufen aber er trägt meistens cargo hosen mit diesen zusätzlichen knöpfen/taschen am Po. Da ich darauf unbedingt bestehe dass er bis 12 da auch sitzen wird frage ich ob es auch sitze gibt wo die seitenwangen eine sicht aus dem fenster seitlich zulassen

    Mfg Patricia
    🙂

    • Friederike Gudehus sagt:

      Hallo Patricia,

      es gibt Sitze, die zur Seite hin schlanker sind. Ein Beispiel ist der Maxi-Cosi Rodifix oder auch der BeSafe iZi Flex fix. Beide Sitze findest du hier: https://www.kindersitzprofis.de/shop/folgesitze/ Der Rodifix eignet sich auch gut für breitere Kinder. Für den Winter sollten die Kinder (und Erwachsenen) ohne Jacke im Auto mitfahren, denn die Jacke schafft ein Luftpolster, was im Crashfall nachteilige Gurtlose erschafft. Besser einfach eine Decke mitnehmen oder die Jacke nach dem anschnallen drüberlegen, bis es warm genug ist.

  • Tanja Engelhardt sagt:

    Liebe Kindersitzprofies,
    Auch wir sind beim Teris angekommen. wir fahren einen Toyota Verso Baujahr 2017 und haben leider zuspät von den Bodenfächern hinten links und rechts vor der Rückbank erfahren. Unser großer (2) fährt im Maxicosi Axissfix mit. Für den nun angekündigten Nachwuchs suchen wir eine Babyschale mit Basistation, immer mit dem Gurt anzuschnallen ist uns einfach zu umständlich – einen Maxicosi mit Family Fix haben wir schon , aber der ist wegen des Standfußes nicht zugelassen.
    Bei Toyota stoßen wir leider auf taube Ohren – die verstehen das Problem nicht mal!

    Vielen Dank schon mal für ihre Bemühungen
    Grüße Tanja

  • Anna sagt:

    Hallo,

    wir suchen ein Auto mit dem wir gut drei Kinder (0, 3 und 5 Jahre) mit Kindersitzen transportieren können. Wir haben für die großen Kinder jeweils einen Axkid Minikid mit Stützfuß. Für das Baby brauchen wir noch eine Babyschale. Aktuell fahren wir eine alte Mercedes B-Klasse. Die Reborder sind hinten auf den Seitensitzen eingebaut, dazwischen kann ein schlanker Erwachsener geradeso sitzen.

    Gibt es Autos in denen es erlaubt ist einen Reborder mit Stützfuß auf dem Mittelsitz der 2. Sitzreihe einzubauen? Denn wenn ein Einbau nur auf den Seitensitzen der 2. Reihe möglich ist, dann ist ja der Mittelsitz und ggf. die 3.Sitzreihe nicht erreichbar. Wo bringen wir am besten die Babyschale unter?

    Vielen Dank
    Anna

  • Tobias sagt:

    Guten Tag,
    Im Januar kommt unser drittes Kind zu Welt. Da unser jetziges Auto für drei Kinder zu klein ist, sind wir am überlegen uns einen Multivan zu kaufen (Neuwagen). Aktuell sitzen unsere Kinder im Maxi Cosi Rodifix mit Isofix (sie ist 5Jahre jung) und im Axkid Duofix auch mit Isofix befestigt (sie ist 3Jahre jung). Nun habe ich schon öfters gehört, dass man bei den zwei einzelnen Sitzen rückwärtsgerichtet keinen Kindersitz benutzt darf. Stimmt diese Aussage? Außerdem fragen wir uns ob der Axkid Duofix im Multivan überhaupt zugelassen ist, da wir an den Schienen keine Möglichkeit gesehen haben die Spanngurte zu befestigen. Meine Überlegung war den Axkid in der hinteren Reihe einzubauen, die Babyschale auch hinten in die Reihe und auf den gedrehten Stuhl den Rodifix damit die große auch wieder rückwärtsfährt (vorausgesetzt der Sitz ist so zugelassen). Fällt Ihnen ggf ein anderes Auto (muss leider von Volkswagen sein) ein, bei dem drei Kinder gut Platz haben? Sharan kommt für meinen Mann leider nicht in Frage.

    Hoffe Sie können uns weiterhelfen.

    • Friederike Gudehus sagt:

      Hallo Tobias,
      danke für eure Anfrage. Bitte prüfen Sie vor dem Kauf jeweils das Handbuch des Autos. Dort ist erklärt, auf welchen Autositzen welche Kindersitze befestigt werden dürfen. Für Reboarder kann man manchmal unter dem Sitz selbst die Gurte befestigen, das ist nicht das Problem. Allerdings bitte erst vorab abklären, ob auf dem jeweiligen Autositz ein Kindersitz stehen darf und dann im Nachgang bitte beim Kindersitzhersteller informieren, ob der die Nutzung auf einem z.B. gedrehten Sitz gestattet.
      Viele Grüße

  • Andie sagt:

    Wir bekommen im Sommer unser 3. Kind. Dafür planen wir die Anschaffung eines neuen Autos. In der engeren Wahl steht aktuell der neue Honda CRV. Aktuell fahren unsere Kinder 4 und 5 Jahre je in einem Joi Trillo Shield. Können Sie mir sagen, ob in dem Auto 3 Kindersitze möglich sind bzw. zuerst natürlich Babyschale und 2 Sitze. Und wenn ja welche Sitze wären möglich?
    Vielen Dank

  • Fiona sagt:

    Hallo liebe Kindersitzprofis,
    Ich habe drei Kinder und einen Renault Scenic Xmod von 2014.. die beiden Großen haben einen Joie Traver und einen Maxi Cosi Rodifix Airprotect… Aktuell liegt das Baby in einer Babyschale mit Basis in der Mitte, da die Basis einen Stützfuß hat, und vor den Sitzen rechts und links Staufächer sind… demnächst möchte ich die Babyschale durch einen Reboarder ersetzen, welcher ist schmal genug, um zu den beiden anderen Sitzen auf die Rückbank zu passen? Alle drei Sitze sind vollwertige Sitze mit Isofix, und laut Handbuch darf man auch auf allen dei Ditzen Kindersitze einbauen… um zu euch zu kommen, wohnen wir leider zu weit weg..
    Vielen Dank schonmal und liebe Grüße

    • Friederike Gudehus sagt:

      Bei einem Scenic bitte unbedingt einen Blick ins Bordhandbuch machen, was zur Nutzung eines Stützfußes geschrieben ist und ob dort ein Reboarder stehen darf. Wenn ja, passt ein Axkid Minikid vermutlich ganz gut hin, da er abgerückt werden kann und so der notwendige Platz für die beiden anderen Sitze geschaffen werden kann. Wenn es Probleme mit der Zugänglichkeit der Gurtschlösser für die beiden anderen Sitze geben sollte, kann es sein, dass man diese nochmal gegen welche auswechseln muss, die keine Gurthörnchen haben, wie z.B. der Maxi-Cosi Rodifix oder der Besafe iZi Flex fix.

  • Petra sagt:

    Hallo liebe Kindersitzprofis, wir überlegen von Ford den Grand C Max anzuschaffen (Geschäftswagen, daher Zweitwagen zum Familienauto) und müssten folgende 3 Kindersitze unterbringen: Den Kiddysmartfix für Kind 1, den Maxi Cosi Rodifix AP für Kind 2 und den Axkid Wolmax für Kind3. Dabei auch die Frage kann der Wolmax in diesem Auto in der Mitte montiert werden und die beiden vorwärts gerichteten Sitze auf den äußeren Plätzen. Wie ist eure Einschätzung? Danke und Liebe Grüße Petra

  • Familie Moser sagt:

    Liebe Profis
    Wir haben momentan zwei Kids (1 und 3 Jahre alt), welche in unseren Autos (VW Tiguan und Sharan) mittels Isofix auf einem Maxi Cosi pebble und two Way Pearl fahren.
    Nun meine Frage: gibt es die Möglichkeit einen 3. Sitz einzubauen und welchen würden Sie empfehlen wenn wir die Grössere Tochter in 1 Jahr auf einen nächstgrösseren Sitz wechseln wollen? Besten Dank für Ihre Rückmeldung!
    Familie Moser

  • Steffen sagt:

    Hallo liebe Kindersitzprofis,

    wir benötigen euren Rat in folgender Situation:
    Wir fahren einen Skoda Octavia Combi RS Modellschlüssel 5E56TC. Auf der Fahrerseite hinten fährt unsere Tochter in einem King II LS 9 Monate – 4 Jahre, 9 – 18 Kg (sie ist 20 Monate alt, ca. 86 cm groß und wiegt 11 kg) mit. Auf der Beifahrerseite hinten fährt unser Sohn in einem Kidfix XP 3,5 – 12 Jahre , 15 – 36 Kg (er ist 3,5 Jahre alt, 100cm groß und wiegt 16kg) mit. Als Babyschale haben wir den Britax Save Plus SHR II & Babysafe Belted Base.

    In geraumer Zeit wird unser drittes Kind zur Welt kommen und es stellt sich für uns die Frage, ob wir noch einen dritten Kindersitz auf der Rückbank unterbringen können oder nicht.

    Laut Betriebsanleitung sind sämtliche Sitze der Gruppe 0-3 auf Beifahrersitz, Rücksitze außen, Rücksitz Mitte der Kindersitzkategorie „Universal“ zugelassen.

    Wir sind für jegliche Lösung offen, ob mit unseren oder komplett neuen Kindersitzen.

    Es wäre toll, wenn Ihr uns eine generelle Antwort geben könnt, ob in unserem Fall 3 Kindersitze auf der Rückbank möglich sind. Somit würde für uns ein unnötiger Weg zu einem eurer Fachhändler entfallen.

    Vielen Dank für eine Rückmeldung!

    Mit freundlichen Grüßen
    Familie Böhm

  • Familie Neuhuber sagt:

    Wir haben 3 Kinder: 9 Jahre (131cm, 25kg), fast 6 Jahre (ca. 115-120cm, 21kg) und 18 Monate (ca. 80-90cm, 11kg). Bisher haben die Kindersitze Römer Kidfix XP SICT 15-36kg, Maxicosi Rodifix 15-36kg und die Babyschale nur mit viel Bastelei in meinen BMW 5er gepasst und nur außerhalb des ISOFIX. Ich wechsle jetzt auf einen Audi etron, dessen Rückbank um 3-4cm breiter ist – bringt auch nicht die Welt…

    Daher suche ich einen Reboarder, der möglichst schmal ist. Notfalls wechsle ich auch die Sitze für die großen Kinder, falls es deutlich schmälere Sitze gibt. Die Sitze sollen alle mit und ohne ISOFIX funktionieren, damit ich flexibel bin. Es fahren nicht immer alle Kinder mit, dann sind die Sitze im ISOFIX. Wenn wir alle 3 Kinder in der 2. Reihe haben, dann müssen sie halt nebeneinander passen und wir haben nur 2 ISOFIX bzw. Funktioniert das nur, wenn man die Sitze weiter außen montiert.

    Haben Sie eine Empfehlung für einen passenden Reboarder bzw. Für die großen Sitze. Ab wann kann unser Größter nur mit Sitzauflage fahren?

    Vielen Dank!

    • Anna-Helen Stibbe sagt:

      Hallo,

      bitte entschuldigen sie die späte Antwort, leider ist ihr Kommentar im Spam verschwunden. Der Rodifix zählt zu den schmalen Folgesitze, Probleme könnte eher der Kidfix bereiten. Eine alternative hier wäre beispielsweise ein Takata Maxi oder Besafe Flexfix, die beide auf ihren Sitzplätzen bleiben. oft passt sich in der Mitte ein gegurteter Reboarder wie der Axkid Minikid sehr gut ein, hier ist jedoch ein Blick ins Handbuch notwendig, ob der Sitz auf diesem Platz zugelassen ist. Ist es Ihnen vielleicht möglich zu einem unserer Händler zum Sitztetris zu fahren, um die für Sie ideale Lösung zu finden?
      Wir empfehlen den Folgesitz bis zum Ende der Kindersitzpflicht zu nutzen, da eine reine Sizerhöhung keinen Seitenaufprallschutz bietet und auch den Gurtverlauf meist nicht ausreichend beeinflusst.

  • Andreas sagt:

    Hallo Profis,
    könnte Ihr evtl anraten was die besste Lösung wäre? Wir haben einen Kia Cares BJ2015 ( äußere Sitze der zweiten Reihen haben ISOFIX Vorbereitung, Mitte nicht) und erwarten unser drittes Kind. Die aktuelle Belegung sieht wie folgt aus:

    2 Reihe / links – 6 jährige Tochter mit ca 17 kg im einem Kiwy SL123 ( ohne Isofix) neuerdings angegurtet über 3-Punkt Gurt. / 2 Reihe, rechts – 3 jähriger mit ca 15 kg im MaxiCosi Tobi. Angegurtet über 5Punkt. Mitte ist aktuell frei.
    Wenn im Sommer Nr. 3 kommt, müsste ich umorganisieren. Ich stelle mir vor. 2 Reihe links wäre fürs Baby reserviert. IsoFix Station mit Standfuss. Nr. 2 wandert mit dem Maxi Cosi Tobi nach links außen. Meine Tochter rutscht in die Mitte.
    Ich bin gern bereit in neue, evtl etwas „schlankere“ Sitze zu investieren, da meine Kinder eher „klein/schlank“ sind damit speziell zu Zugang zu den 3-Punkt Anschnallpunkten gewährleistet ist.
    Oder gibt es hier von Euch eher die Empfehlung das mittlere Kind in der Mitte zu belassen, wobei gemäß Maxi-Cosi Homepage der MaxiCosi Tobi nicht für den Mittelsitz geeignet ist?

    Über eure Meinung dazu wäre ich dankbar.

    Vielen Dank

    • Anna-Helen Stibbe sagt:

      Hallo,

      bitte entschuldigen sie die späte Antwort, leider ist ihr Kommentar im Spam verschwunden. Es gibt tatsächlich deutlich schlankere Sitze, die auf ihrem eigenen Sitzplatz bleiben, beispielsweise der Takata Maxi oder der Besafe izi Flexfix. Für die Mitte könnte sich auch ein gegurteter Reboarder wie der Axkid Minikid eignen, um sich zwischen Babyschale und Folgesitz einzupassen. Ist es Ihnen vielleicht möglich zu einem unserer Händler zum Sitztetris zu fahren, um die für Sie ideale Lösung zu finden?

  • Familie Niessner sagt:

    Liebe Kindersitzprofis,

    ich bin auf der Suche nach der 3 neuen Kindersitzen für meine Buben (9 Jahre/25kg, 6 Jahre/22kg, 20 Monate/10kg) im neuen Audi etron. Die Sitzbank ist 1524mm breit und damit etwas breiter als mein aktueller BMW 5er (1486mm). Im BMW war es immer ziemlich mühsam die 3 Kindersitze einzubauen – daher zählt jeder Zentimeter…

    Reicht für den großen schon eine gute Sitzauflage?
    Brauche ich für den kleinen noch einen Reboarder? Er würde schon gerne nach vorne schauen…

    Bitte um einen Tipp – welche 3 Sitze soll ich nehmen?

    Vielen Dank!

    • Anna-Helen Stibbe sagt:

      Hallo,

      eine gute Sitzauflage gibt es leider nicht, bis zu 150cm sollte ein Kindersitz mit Rückenlehne verwendet werden, da nur so Seitenaufprallschutz und Gurtführung gegeben sind. Solange der statische Fünfpunktgurt verwendet wird, sollte dies Rückwärts sein, da ansonsten jede Energieveränderung, beispielsweise durch bremsen, auf den Nacken des Kindes geht. Ist es für sie möglich zu einem unserer Fachhändler zum Probeeinbau zu fahren? So können wir die optimalen Sitze für alle Insassen finden.

  • Familie Millstone sagt:

    Hallo,
    wir fahren eine Mercedes E-Klasse und haben drei Kinder im Alter von 4J, 3J und 15 Monaten.
    Bislang sind die beiden Großen auf den äußeren Sitzen der Rückbank in Cybex Pallas M-Fix gold gefahren und die jüngste auf dem mittleren Sitz im Maxi-Cosi Pebble. Das hat einigermaßen gut funktioniert. Jetzt ist sie aber leider zu groß für die Babyschale und benötigt einen größeren Sitz.
    Wir suchen nun nach einem dritten Sitz, der die Möglichkeit bietet alle drei Kindersitze auf die Rückbank zu platzieren ohne unbedingt alle neu zu kaufen. Die Sitze können gerne untereinander getauscht werden.
    Für eine Antwort sehr dankbar und mit besten Grüßen!

    • Anna-Helen Stibbe sagt:

      Hallo,

      darf in ihrem Auto laut Handbuch ein Stützfuß in die Mitte? Die beiden Pallas nebeneinander wird sehr wahrscheinlich nicht passen? Gerne können sie mir eine E-Mail mit ihrem Wohnort schicken an info@kindersitzprofis.de, damit ich schauen kann, wo ein Fachhändler zum Sitztetris in ihrer Nähe ist.

  • Martin G. sagt:

    Hallo, wir fahren einen Ford Galaxy Baujahr 2017. wir haben derzeit zwei Cybex Solution für die Zwillinge und einen Kiddy PhoenixFix Pro2 verbaut. Mit diesen dreien auf der Rückbank ist es schon leicht gequetscht und es Bilderbuch eine Druckstelle in der Seitenverkleidung der Tür. Das heißt mehr geht nicht. Der Kiddy sollte nun getauscht werden. Am liebsten natürlich mit dem gleichen Cybex aber der müsste dann auf den Beifahrersitz und ein Erwachsener nach hinten. Das möchten wir nicht. Können Sie uns einen schmalen, oder zur Not drei etwas schmälere empfehlen. Gute Testergebnisse sind uns wichtig. Danke sehr. Freundliche Grüße

    • Anna-Helen Stibbe sagt:

      Hallo,

      wenn sich Druckstellen in der Seitenverkleidung der Tür bilden, dann bekommen die Kindersitze sehr wahrscheinlich bei jedem Türenschließen einen Schlag ab, dies ist ungünstig, da es das Material belastet. Ich empfehle hier dringend auf Sitze umzusteigen, die gemeinsam die Türverkleidung nicht berühren. deutlich schmalere Sitze sind beispielsweise der Takata Maxi und der Besafe Flexfix (S). Haben sie die möglichkeit bei einem unserer Händler zum Sitztetris vorbei zu fahren? http://www.kindersitzprofis.de/standorte

      • Martin G. sagt:

        Hallo Frau Stibbe, danke für die schnelle Antwort. Der Besafe ist laut Produktbeschreibung sogar 2 cm breiter als unsere jetzigen Cybex. Der Takata ist tatsächlich schmaler. Den würden wir testen. Danke dafür. Leider sind ihre Shops überhaupt nicht in unserer Nähe. Das ist schade.

  • Julia M. sagt:

    Hallo,
    wir haben einen Passat B 7 Kombi, eine fast 4-jährige Tochter und erwarten nun Zwillinge.
    Dass der Passat hinten prinzipiell auf allen 3 Sitzen für Kindersitze zugelassen ist, habe ich bereits in der Bedienungsanleitung nachgelesen. Wir hätten von unserer Tochter noch den Maxi-Cosi CabrioFix samt FamilyFix Base und würden aufgrund der geringen Breite und damit man die Schale nicht jedes Mal an- und abschnallen muss, vermutlich die gleich Kombination nochmals kaufen.
    Unsere Tochter fährt momentan noch im Cybex Sirona und wir haben noch keinen Gruppe 2/3-Sitz für sie gekauft.

    Bekommen wir die beiden Bases außen (angeschnallt, nicht mit Isofix, um ein paar Zentimeter zu sparen) und in die Mitte noch einen Gruppe 2/3-Sitz? …oder geht es nur, wenn ein Kind vorne sitzt und ein Erwachsener sich mit hinten rein setzt?
    Sie haben in der Vergangenheit mehrfach den Maxi Cosi Rodifix aufgrund der geringen Breite empfohlen- über den war ich auch schon gestolpert. Mittlerweile gibt es seit kurzem den Maxi-Cosi Kore i-size, der wohl nur 44cm breit ist und auch nicht breiter wird, wenn er längs verstellt wird.. haben Sie damit schon Erfahrungen und können mir eine Empfehlung ausprechen?

    Leider wohnen wir nicht in der Nähe eines Kindersitzprofi-Händlers, deshalb versuche ich es über Ihre Seite.
    Herzlichen Dank für eine Antwort.

    • Anna-Helen Stibbe sagt:

      Hallo,

      mit gegurteten Schalen könnten schmale Sitze wie der Takata Maxi, MaxiCosi Rodifix oder Kore Pro passen. Hier müssen sie gucken, ob vor allem auch das An- und Abschnallen noch praktikabel ist. Ist ein Gruppe 2/3 Sitz laut Handbuch denn auf dem Beifahrersitz erlaubt?

Hinterlasse einen Kommentar

Ich akzeptiere