Fliegen mit Kleinkind

Print Friendly

Wir haben uns in der letzten Woche bereits mit dem sicheren Fliegen mit Kind befasst. Babys reisen auch im Flugzeug am sichersten in einer Babyschale. Ist Ihr Kind der Schale entwachsen, gibt es mehrere Möglichkeiten der Sicherung. Eine davon ist das CARES Gurtsystem, ein für das Flugzeug entwickeltes Kinderrückhaltesystem, mit dem Kleinkinder zwischen 10 und 20 Kilogramm bis zu einer Größe von 100 cm auf dem Flugzeugsitz optimal geschützt werden.

Das Cares Gurtsystem: So sichern Sie Ihr Kleinkind im Flugzeug optimal

Auch Kleinkinder haben im Flugzeug auf dem Schoß der Eltern nichts zu suchen: Ebenso wie bei einer Autofahrt, bei der niemand auf die Idee käme, sich gemeinsam mit seinem Kind auf einem Sitz anzuschnallen, birgt die Sicherung im Flugzeug mit dem sogenannten Loop-Belt die Gefahr, dass das Kind vom Erwachsenen bei einer Bremsung erdrückt wird. Leider ist der Schlaufengurt in Europa wieder im Einsatz, obgleich schon vor Jahren in Tests festgestellt wurde, dass seine einzige Funktion ist, die Mitpassagiere zu schützen. Der Loop-Belt sichert nicht Ihr Kind, vielmehr sorgt er dafür, dass das Kind als Airbag für den Erwachsenen fungiert. Er ist kein geeignetes Mittel für den Transport von Kleinkindern im Flugzeug.

Fliegen mit CARES

Kinder im Flugzeug sichern Cares Gurte
Vielen Dank an unseren Fan Nadine für die Einsendung des Fotos

Ganz anders dagegen die CARES Gurte: Es handelt sich dabei um ein Hosenträgersystem, das an der Lehne des Flugzeugsitzes und am Beckengurt im Flugzeug angebracht wird. Es ist für Kinder mit einem Gewicht von 10 bis 20 kg bzw. bis zu einer Größe von 100 cm (mit Ausnahmeregelung bis 150 cm, z. B. bei behinderten Kindern) geeignet und sichert Ihren Nachwuchs auf seinem eigenen Sitzplatz.

Auch wenn Sie mit dem CARES reisen, müssen Sie zwingend einen eigenen Sitzplatz für Ihr Kind buchen. Dies stellt sich teilweise, insbesondere bei Kindern unter 2 Jahren, in der Praxis manchmal als recht kompliziert heraus. Bei Onlinebuchungen kann aus technischen Gründen oftmals kein eigener Sitzplatz für ein Kind bis 2 Jahre gebucht werden – nehmen Sie hier per Email oder telefonisch Kontakt mit der Airline auf und fragen Sie ggf. nach dem Kindertarif. Das CARES-Gurt-System sollten Sie anmelden. Lesen Sie vorher die FAQ Ihrer Airline, um herauszufinden, ob das CARES bei Ihrer Airline erlaubt ist. Hinweise dazu gibt auch die CARES-Webseite.

Ihr Kleinkind ist mit dem CARES-Gurt bei Start, Landung, Turbulenzen und anderen gefährlichen Szenarios an Bord eines Flugzeugs optimal gesichert. Nutzen Sie auf keinen Fall den Loop Belt – es gibt für jedes Alter Ihres Kindes eine sichere Alternative zum Schlaufengurt!

Sie können die CARES Gurte bei fast allen Die Kindersitzprofis-Händlern kaufen und teilweise auch mieten. Wenden Sie sich an Ihren Kindersitzfachhändler vor Ort.

 

CARES Gurt:
– Kinderrückhaltesystem für die Nutzung im Flugzeug
– für Kinder zwischen 10 und 20 kg (ca. 1 bis 4 Jahre)
– für Kinder bis zu einer Größe von 100 cm (mit Ausnahmeregelung bis 150 cm)
– von der britischen, amerikanischen und kanadische Luftfahrtbehörde zertifiziert
– seit 2008 vom Luftfahrtbundesamt zugelassen
– Gewicht ca. 500 g

Ein Kommentar zu “Fliegen mit Kleinkind”

  1. Dima schrieb:

    Sicherheit von Menschen geht über alles. Daher finde ich, ist es wichtig über das richtige Anschnallen im Flugzeug gut informiert zu sein. Informativer und interessanter Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.