Dr. Alexander Lutz aus Rosenheim erzählt, wie er auf der Suche nach einem neuen Kindersitz bei unserem Partner-Händler „Trageherz & Reboardkind“ in Österreich fündig geworden ist.

Wir sind stolze Eltern von drei Kindern

Katherina und ich sind stolze Eltern von drei Kindern: zwei Mädchen (6 und 3) und einem kleinen Bub (10 Monate). Derzeit fährt die Große in einem roten Axkid Minikid auf der hinteren Sitzbank unseres Minivan Nissan NZ200, die mittlere in einem orangen Cybex Sirona und der Junge in einer schwarzen Babyschale von kiddy auf der vorderen Sitzbank.

Unser kleiner Bub wächst schnell, weshalb es nicht mehr lange dauert, bis ihm seine Kinderschale zu klein sein wird. Damit wir dann nicht ohne Folgesitz dastehen, haben wir uns für eine Beratung bei einem der Partner aus dem Netzwerk der Kindersitzprofis entschieden. Unsere Wahl fiel  auf „Trageherz & Reboardkind“ in Salzburg. Dieser liegt für uns am nächsten und befindet sich in Österreich – 7 km hinter der Deutschen Grenze.

sofort einen Termin bekommen!

kindersitzprofis-erfahrungsbercht-renzl-schildDie Inhaberin Frau Renzl von „Trageherz & Reboardkind“ hat uns umgehend einen Beratungstermin gegeben und drei Tage später sind wir auch schon zu ihr gefahren. Dort angekommen, wurden wir von Fr. Renzl empfangen und durften auf einem Parkplatz unmittelbar von der Ladentüre parken. Kaum hatten wir unsere Masken angelegt, durften alle Familienmitglieder die beträchtliche Ausstellung an Kindersitzen im Laden bestaunen. Dabei wurde schnell klar, dass der Fokus hier auf Reboardern liegt, ganz in unserem Sinne also.

Nach der Besichtigung nahm Fr. Renzl unsere aktuellen Kindersitze unter die Lupe. Währenddessen erzählten wir ihr, dass wir nach einem Folgesitz für unseren kleinen Bub suchten. Daraufhin eröffnete Sie uns:

„Wenn ich mir Eure Tochter so anschaue, dann hat sie noch eine Raste an der Kopfstütze Platz, dann ist der Sitz zu klein. In vier Monaten müsstet ihr dann nochmal einen neuen kaufen. Am besten kauft ihr eurer Tochter einen neuen Sitz und in ihrem „alten“ kann dann der Kleine sitzen.“

Zunächst waren wir über Fr. Renzls Aussage etwas überrascht, da wir unserem Sohn einen Sitz kaufen wollten. Jedoch folgten wir ihrem Rat und kauften unserer mittleren Tochter einen ganz neuen Kindersitz – einen roten Axkid Minikid. Ihren alten darf nun der Kleine besetzen und sich dort bestimmt noch zwei oder drei Jahre wohlfühlen.

genau wegen solch einer beratung sind wir zu den kindersitzprofis gegangen!

kindersitzprofis-erfahrungsbercht-renzl-axkid-minikid

Genau solch eine Beratung haben wir uns von einem Kindersitzprofi erhofft und Frau Renzl hat voll ins Schwarze getroffen. Sie stellte Ihren Umsatz zu unseren Gunsten zurück, da sie statt zwei Sitzen nur einen verkauft hat, dafür sind wir als ganze Familie glückliche Kunden und werden wiederkommen. Den Folgesitz für unsere älteste Tochter werden wir ganz bestimmt bei Fr. Renzl in Österreich kaufen. Wir können Sie nur wärmstens weiterempfehlen und sagen an dieser Stelle noch einmal: Vielen Dank!

Informationen zum Axkid Minikid

  • Ist ein Reboarder, der mitwächst
  • Rückwärtsgerichteter Einbau mit dem 3-Punkt-Gurt, praktischen selbststraffenden Spanngurten und Stützfuß
  • Automatische und damit optimale Anpassung von Kopfstütze und Gurten an die Größe des Kindes beim Festziehen der Gurte
  • 5fach in der Neigung verstellbar für eine angenehme Sitz- und Ruheposition
  • Flexibler Einbau für kleine oder große Beinfreiheit
  • Seitenaufprallschutz ASIP (Axkid Side Impact Protection) zum Anbringen auf der zur Tür gerichteten Außenseite
  • Bremshebel zum optionalen Feststellen der Kopfstütze gut sichtbar und einfach zu bedienen
  • Zulassung ab 0 kg – bitte trotzdem NICHT ab Geburt nutzen, sondern nach der Babyschale
Zum Axkid Minikid

Im Blog

wir stellen vor: minime

Die Kindersitzprofis bekommen mit „MiniMe“ im Landkreis Esslingen neuen Zuwachs. Mit uns im Gespräch ist die Inhaberin Jasmin Pantas.  →

Babystübchen & Windel-Design-logo

Im Blog

wir stellen vor: Babystübchen & Windel-Design

Wir stellen vor: Babystübchen & Windel-Design. Der Babyladen in Erlangen bietet Eltern ein „Rundum-Sorglos“-Paket. Im Gespräch mit uns sind die Geschäftsführerinnen Martina Frisch und Andrea Leprich.  →

kindersitzprofis-natürlich-familie-logo

Im Blog

wir stellen vor: Natürlich Familie

Im Geschäft „Natürlich Familie“ in Trier gibt es jetzt auch Kindersitze und Reboarder. Im Gespräch mit uns sind die Inhaberin Michelle Kasper und Danny Reeves, der Projektleiter für Kindersitze und Kinderwagen.   →

Hinterlasse einen Kommentar